Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

IT-Hosting beim Vermögensverwalter Spiekermann

Sensible Daten in der Private Cloud

30.06.2017
Von Stefanie Schöbel
Kunden- und Geschäftsdaten in der Cloud speichern - ein No-Go für viele Unternehmen. Der Vermögensbetreuer Spiekermann & CO AG, hat es getan - und spart dadurch nicht nur Ressourcen ein, sondern greift heute auch schneller und mit höchster Verfügbarkeit und Sicherheit auf seine Daten und Systeme zu.

Qualität und Seriosität: Für die Spiekermann & CO AG ist das nicht nur ein Anspruch, sondern ein Versprechen. Der in Osnabrück ansässige, unabhängige Finanzdienstleister hat sich auf Vermögensverwaltung am offenen Kapitalmarkt spezialisiert. Sicherheit und Verlässlichkeit im Umgang mit vertraulichen Daten spielen für ihn eine zentrale Rolle.

Früher verwaltete die Spiekermann die sensiblen Kunden- und Geschäftsdaten im eigenen Rechenzentrum vor Ort - das klassische Konzept. Die Nachteile: Langfristig entstehen ein hoher IT-Investitionsbedarf mit entsprechender Kapitalbindung sowie ein nicht zu unterschätzender Aufwand für die Administration und Kontrolle der Systeme.

Ein Mitarbeiter übernahm - zusätzlich zu seinen eigentlichen Tätigkeiten im Tagesgeschäft - die Aufgaben der IT-Administration. Abgesehen vom zeitlichen Aspekt entstanden so auch regelmäßig Kosten für Schulungen und Weiterbildungen. Hinzu kamen die in den letzten Jahren stetig gestiegenen Kundenanforderungen. In der Summe ließen diese Faktoren die Verwaltung der Systeme immer zeit- und kostenaufwendiger werden - für Spiekermann auf Dauer nicht mehr praktikabel.

Simone Klinghagen, Prokuristin und IT-Beauftragte bei der Spiekermann & CO AG: "„Ein wesentliches Argument für das Hosting unserer Systeme ist der professionelle Support durch einen erfahrenen Dienstleister."
Simone Klinghagen, Prokuristin und IT-Beauftragte bei der Spiekermann & CO AG: "„Ein wesentliches Argument für das Hosting unserer Systeme ist der professionelle Support durch einen erfahrenen Dienstleister."
Foto: Wolfgang D. Schott / mumbomedia.de

Hosting der kompletten Infrastruktur

Der Überlegung, die Betreuung der IT-Systeme vollständig einem externen Dienstleister zu übertragen, stand die Geschäftsleitung zuerst etwas skeptisch gegenüber - zumal im Rahmen des geplanten Hosting-Konzeptes alle Geschäftsdaten in eine Private Cloud ausgelagert werden sollten. Aber die enormen Vorteile der virtuellen Wolke sind auch für Unternehmen mit sensiblen Kundendaten überzeugend - wenn entsprechende Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden. Ab in die Cloud: somit auch für Spiekermann ein attraktives Konzept.

Lesetipp: IT-Sicherheit outsourcen?

Heute werden alle Geschäftsdaten des Finanzdienstleisters im Rechenzentrum des Cloud-Spezialisten Sievers-Group zentral verwaltet. Gemeinsam mit dem IT-Dienstleister entwickelte Spiekermann ein auf seine spezifischen Anforderungen individuell zugeschnittenes Hosting-Konzept. Es umfasst die komplette Übernahme aller mit dem Betrieb der IT-Systeme verbundenen Aufgaben - vom Support über das Monitoring bis zu Notfalleinsätzen.

Selbst bei den Applikationen, die früher ausschließlich vom Hersteller gewartet wurden, fungiert die Sievers-Group heute als zentraler Ansprechpartner für Support und Wartung. Das IT-Architekturhaus aus Osnabrück betreut den Vermögensberater bereits seit dessen Gründung im Jahr 2001 in allen IT-Fragen. "Wir wollten auch für dieses Projekt einen Partner, der uns, unsere vielschichtigen Anforderungen und die Systeme kennt und uns ohne Einschränkungen ganzheitlich betreuen kann", erklärt Dirk Scherz, Vorstand der Spiekermann & CO AG. "Die Sievers-Group erfüllt diese Anforderungen exakt - und das schon seit mehr als zehn Jahren. Die Entscheidung lag für uns daher auf der Hand."

Ein Plus an Sicherheit - mit dem richtigen Konzept

Bei der Informationsverarbeitung galt für Spiekermann schon immer die Maxime "Sicherheit geht vor". Deshalb wurde für die Private-Cloud-Lösung im Rechenzentrum der Sievers-Group ein mehrstufiges Sicherheitskonzept implementiert.

In dessen Mittelpunkt stehen replizierende Storage-Systeme in zwei Brandabschnitten und eine verschlüsselte Datenübertragung. Sollten die primären Systeme einmal ausfallen, übernimmt die redundante Hardware innerhalb weniger Minuten den gesamten Betrieb.

Stündliche Backups sorgen zudem dafür, dass im Ernstfall die Daten schnell wiederhergestellt werden. Die Zuverlässigkeit und die Verfügbarkeit der Systeme werden außerdem durch regelmäßige Live-Wartungen ohne Serviceunterbrechungen garantiert.

Auch auf einen Angriff durch Hacker ist man beim IT-Dienstleister bestens vorbereitet: Um Online-Gefahren und Cyberkriminalität vorzubeugen, sind alle Kundendaten durch einen umfassenden Virenschutz, eine mehrstufige Firewall-Lösung und eine Zwei-Faktor-Authentifizierung geschützt.

Das Ergebnis ist ein äußerst effizientes Sicherheitskonzept, das übliche Standards weit übersteigt und dessen mögliche Risiken daher eigentlich nur noch theoretischer Natur sind: Die Datenverfügbarkeit stieg auf 99,999 %, was einer jährlichen Gesamtausfallzeit von 53 Minuten entspricht.

Die von vielen Anwendern immer noch geäußerten Zweifel am Cloud Computing hält Thorsten Gießelmann, Teamleiter Cloud Solutions bei der Sievers-Group, deshalb für unbegründet. "Natürlich kann ein Unternehmen seine Daten auch weiterhin lokal speichern. Ein professionell gemanagtes, externes Rechenzentrum bietet aber in puncto Ressourcen, Skalierbarkeit, Flexibilität, Administration und Sicherheit viele überzeugende Vorteile - wenn das Gesamtkonzept stimmt", erläutert der IT-Experte.

Dirk Scherz, Vorstand der Spiekermann & CO AG: „Mit dem Schritt in die Cloud haben wir den Weg geebnet, um in naher Zukunft weitere Systeme und Applikationen und selbst ganze IT-Netzwerke neuer Niederlassungen ohne großen Aufwand in unsere Gesamtinfrastruktur integrieren zu können.“
Dirk Scherz, Vorstand der Spiekermann & CO AG: „Mit dem Schritt in die Cloud haben wir den Weg geebnet, um in naher Zukunft weitere Systeme und Applikationen und selbst ganze IT-Netzwerke neuer Niederlassungen ohne großen Aufwand in unsere Gesamtinfrastruktur integrieren zu können.“
Foto: Wolfgang D. Schott / mumbomedia.de

Support: schnell - direkt - online

Froh sind die IT-Verantwortlichen der Spiekermann & CO AG insbesondere auch über die Entlastung beim Support, der sich von den Druckdiensten über das Client-Management bis zu speziellen Branchenapplikationen des Finanzwesens erstreckt. "Ein wesentliches Argument für das Hosting unserer Systeme ist der professionelle Support durch einen erfahrenen Dienstleister", berichtet Simone Klinghagen, Prokuristin und IT-Beauftragte bei Spiekermann. "Kommt es heute einmal zu Problemen mit unserer IT, ist kompetente Hilfe nur einen Anruf entfernt." Anstatt wie früher zum Kunden zu fahren, greift die Sievers-Group direkt auf die Systeme des Vermögensbetreuers zu und behebt nahezu alle Störungen in kürzester Zeit.

Fazit: ein Plus an Flexibilität und Sicherheit

Dirk Scherz resümiert: "Das Hosting-Konzept der Sievers-Group war für uns genau das Richtige. Es hat nicht nur zu einer Arbeitsentlastung im Tagesgeschäft geführt, sondern gleichzeitig auch die Verfügbarkeit der Systeme erhöht und damit alle IT-basierten Prozesse wesentlich beschleunigt. Unsere IT ist heute auf einem Level, der unseren sehr hohen Qualitätsansprüchen genügt und uns in die Lage versetzt, unseren Kunden ruhigen Gewissens eine hohe Sicherheit für ihre Daten zusagen zu können."

Überzeugt ist das Spiekermann-Vorstandsmitglied jetzt auch von der Private-Cloud-Lösung, die eine zuvor nicht gekannte Flexibilität und Skalierbarkeit ermöglicht: "Mit dem Schritt in die Cloud haben wir den Weg geebnet, um in naher Zukunft weitere Systeme und Applikationen und selbst ganze IT-Netzwerke neuer Niederlassungen ohne großen Aufwand in unsere Gesamtinfrastruktur integrieren zu können."