Server-Praxisratgeber

Serverkauf - darauf müssen Sie achten

15.01.2016
Von Cathérine Marie Giesecke

5. Wie viel Service darf es sein?

Eine hohe Verfügbarkeit des Servers ist für die meisten Anwender von großer Bedeutung. Das wissen auch die Hersteller und bieten entsprechende Service Level Agreements (SLA) mit ständiger Verfügbarkeit des Kundendienstes und technischem Support rund um die Uhr an. Wird dieser Support aber tatsächlich benötigt? Bleiben Sie bei Ihren Anforderungen an das SLA also realistisch - denn ‚Overservice‘ kostet auch mehr.

Weiterhin sollte möglichst die gesamte Wartung der Server in einem Los und über einen längeren Zeitraum ausgeschrieben werden. So ein Gesamtsupportvertrag mit einem Anbieter gilt dann sowohl für Alt- wie auch Neusysteme.

Vorsicht gilt jedoch bei Pauschalpaketen für Serverbeschaffung und Wartung. Hier lässt sich kaum Transparenz über die wirklich erbrachten Leistungen herstellen und somit auch kein Kostenvergleich mit anderen Anbietern anstellen.

Fazit

Beim Servereinkauf sollte die Entscheidung für ein System nicht ausschließlich auf Grund einiger weniger Leistungsmerkmale gefällt werden. Stattdessen sollte der Anwender genau überlegen, welche Systeme für seine Zwecke am geeignetsten sind und dabei insbesondere die Faktoren Größe, Leistungsfähigkeit, Ausfallsicherheit, Workload und Stromverbrauch mit einbeziehen. Der nötige Admin-Aufwand für Installation und Betrieb sollte ebenfalls nicht außer Acht gelassen werden.

Generell gilt für die meisten Anwender, dass die einfache Verwaltung und Kompatibilität oft wichtiger sind, als maximale Performance für einzelne Anwendungsfälle. Die Speziallösung kann zwar ein paar Prozent mehr leisten, ist aber unflexibel. Es muss auch nicht immer das neueste System sein. Ältere Server mit geringerer Leistungsfähigkeit lohnen sich oft wegen des guten Preis-Leistungs-Verhältnisses. Jedoch sollte darauf geachtet werden, dass der Support durch den Hersteller über einen langen Zeitraum angeboten wird und die älteren Systeme technisch kompatibel mit der eigenen Infrastruktur sind. (hal)