Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Zugehörigkeit zur Gruppe sichtbarer

SIES heißt ab April 2018 Bechtle Steffen Schweiz AG

Karl-Erich Weber, Jahrgang 1959, ist Kaufmann, Autor, freier Journalist und Redakteur. Hauptberuflich seit 1991 mit ITK und Unterhaltungselektronik befasst, schreibt er seit 1998 für unsere Redaktion. Seine ITK-Lieblingsthemen sind die News, Analysen und Projektionen aus Wirtschaft, Markt und Fachhandel sowie die Hersteller mit ihren Produkten. Zudem bloggt, kritisiert und kommentiert er leidenschaftlich Medien und Politik. 
Für die Schweizer Systemhausgruppe des Konzerns ist die Integration des Dienstleisters aus Zug mit der Namensangleichung abgeschlossen.

Die Steffen Informatik Enterprise Solutions AG mit Sitz in Zug firmiert ab April 2018 als Bechtle Steffen Schweiz AG. Damit wird die bereits seit 2016 zur Bechtle Gruppe gehörende SIES eine von jetzt neun schweizerischen Niederlassungen des Systemhauskonzerns.

Stephan Pajarola, bisher Standortleiter der Steffen Informatik Enterprise Solutions AG (SIES), wird ab April 2018 Leiter Enterprise Consulting und Niederlassungsleiter Zug der Bechtle Steffen Schweiz AG.
Stephan Pajarola, bisher Standortleiter der Steffen Informatik Enterprise Solutions AG (SIES), wird ab April 2018 Leiter Enterprise Consulting und Niederlassungsleiter Zug der Bechtle Steffen Schweiz AG.
Foto: Bechtle

Standortleitung und Team bleiben ebenso unverändert, wie der bisherige Fokus auf Consulting- und Engineering-Dienstleistungen im Enterprise-Segment. Zukünftig sollen die Schweizer Kunden im In- und Ausland standortübergreifend unter der Bezeichnung "Enterprise Consulting" bedient werden.

"Die Skills und die Erfahrung der Kollegen sind bereits heute hervorragend in unser Projektgeschäft eingebunden und allseits hochgeschätzt. Wir freuen uns auf viele weitere gemeinsame Erfolgsgeschichten - fortan auch unter dem gleichen Segel", sagt Hanspeter Oeschger, Mitglied der Geschäftsführung der Bechtle Steffen Schweiz AG.

"Mit der nun auch im Namen ersichtlichen vollständigen Integration in die Bechtle Steffen Schweiz AG signalisieren wir die nahtlose Einbindung unserer Dienstleistungen in das bestehende Angebot im IT-Infrastrukturbereich", erläutert Stephan Pajarola.

"Durch unsere Beratungskompetenz im IT-Infrastrukturumfeld erarbeiten wir für unsere Kunden maßgeschneiderte Architekturkonzepte und Lösungsdesigns, die im Folgenden aus einer Hand realisiert und betrieben werden können", ergänzt der alte und neue Standortleiter. (KEW)

Lesetipp: Systemhäuser setzen auf Integration