Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Ausbau des Value-Add-Berreichs

Siewert & Kau steigert Umsatz

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
Distributor Siewert & Kau kratzt an der Dreiviertel-Milliarden-Umsatzgrenze. Für das laufende Jahr haben sich die Bergheimer den Ausbau des Value-Add-Segments vorgenommen.

Björn Siewert, Geschäftsführer bei Siewert & Kau kann mit dem Ende Mai abgelaufenen Fiskaljahr zufrieden sein: Mit einem Zuwachs von neun Prozent auf nun 738 Millionen Euro feiert der Bergheimer Distributor einen neuen Umsatzrekord. "Wir freuen uns sehr über den anhaltenden Erfolgskurs im Fiskaljahr 2016/17, bei dem wir wieder klar über Marktniveau zulegen konnten und dies wie gehabt rein aus organischem Wachstum", betont Siewert.

Björn Siewert, Geschäftsführer bei Siewert & Kau will im kommenden Fiskaljahr das Angebot an ''zukunftsstarken Mehrwertdienstleistungen'' ausbauen.
Björn Siewert, Geschäftsführer bei Siewert & Kau will im kommenden Fiskaljahr das Angebot an ''zukunftsstarken Mehrwertdienstleistungen'' ausbauen.
Foto: Siewert & Kau

Siewert führt den Erfolg unter anderem auf die Einführung der Competence Center zurück, mit denen der Grossist sich auf erklärungsbedürftige Produktsegmente, vertikale Märkte und bestimmte Hersteller fokussiert. "Besonders erfreuliche Segmente sind hier etwa Dell mit seiner Business Range an Notebooks, Workstations und ThinClients. Zudem verzeichnen wir im Bereich Storage positive Effekte aus nachgefragten SSD Enterprise Solutions", berichtet Siewert. Dies mache Siewert & Kau im deutschsprachigen Raum zu einem der größten Speicherdistributoren. Zudem sieht der Siewert & Kau-Chef positive Entwicklungen im Digital-Signage-Markt. "Auch bei Trendthemen wie 3D-Druck setzen wir durch die konsequente, marktorientierte Erweiterung unseres Sortiments positive Zeichen. Nicht zuletzt verfügen wir hier mit Avistron seit Ende 2016 über eine Eigenmarke an hochwertigen 3D-Printing Supplies", ergänzt Siewert.

Einstellungen geplant

Björn Siewert bezeichnet sein Geschäftsmodell als "modulare Mehrwertdistribution", die er weiter ausbauen will. "Über unseren jungen Value Add-Bereich unterstützen wir Fachhandelspartner bereits über die gesamte Lieferkette hinweg, von der fundierten Presales Beratung über die Betreuung bei Finanzierung und Rollout bis hin zum Aftersales Support", erläutert er. Bis zum Jahresende 2017 will der Distributor mit einem E-Campus und Cloud Solutions zwei neue Value Add-Pakete ins Leben rufen.

Über die Akademie sollen künftig nicht nur Siewert & Kau Mitarbeiter, sondern auch Fachhandelspartner attraktive, maßgeschneiderte, an der Marktentwicklung orientierte Schulungs- und Zertifizierungsangebote erhalten. Zudem reichern die Bergheimer ihr Leistungsspektrum mit zusätzlichen, Microsoft CSP basierten Cloud Angeboten im Rahmen von "X as a Service"-Angeboten" an.

Für das erweiterte Portfolio will Siewert braucht der Distributor auch die entsprechenden Fachkräfte. "Wir werden in den kommenden Monaten unser Team kontinuierlich um qualifizierte Kollegen mit fachspezifischem Know-how erweitern", kündigt Siewert an. So sehe er sein Unternehmen " in Zukunft bestens aufgestellt", um den bisherigen Wachstumstrend fortzusetzen.