Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Managed Security Services

Skybox Security möchte Vertriebspartner gewinnen

Ronald Wiltscheck widmet sich bei ChannelPartner schwerpunktmäßig den Themen Software, Security und IoT. Außerdem ist er im Event-Geschäft tätig.
Seit Anfang 2017 ist Skybox Security auch in Deutschland vertreten. Der israelische Security-Anbieter adressiert Kunden aus dem gehobenen Mittelstand.

Drei Themenblöcken hat sich der 2002 in Tel Aviv gegründete IT-Security-Anbieter Skybox Security verschrieben: dem Schwachstellen-Management, der Netzwerk-Modellierung und der Verwaltung von Firewall-Architekturen - so beschreibt Jörg von der Heydt das Lösungsportfolio seines neuen Arbeitgebers.

Jörg von der Heydt agiert bereits seit Anfang 2017 als Channel-Director DACH bei Skybox Security.
Jörg von der Heydt agiert bereits seit Anfang 2017 als Channel-Director DACH bei Skybox Security.
Foto: Jörg von der Heydt

Der Ex-Checkpoint- und -Fortinet-Manager agiert bereits seit Anfang 2017 als Channel-Director DACH bei Skybox Security. In Deutschland ist das Unternehmen aktuell gerade mal mit drei Mitarbeitern vertreten, vier offene Stellen gilt es noch dieses Jahr zu besetzen, mittelfristig rechnet von der Heydt mit zwölf bis 14 Mitarbeitern in Deutschland.

Weltweit beschäftigt Skybox Security rund 250 Mitarbeitern, es könnten zwar noch mehr sein, doch laut Heydt wird es immer schwieriger geeignetes Personal zu finden: "Aktuell gibt es weltweit über eine Million offene Stellen für IT-Security-Experten, 2020 werden über zwei Millionen derartige Positionen unbesetzt bleiben", so der Channel-Director zu ChannelPartner.

NTT Security unter den Vertriebspartnern

Umso dringender ist es für kleinere Unternehmen wie Skybox Security mit Vertriebspartnern zusammen zu arbeiten. Derzeit tut das der israelische Anbieter in Deutschland mit dem Value Added Distributor Arrow und mit einer Handvoll aktiver Systemhäuser, unter anderemNTT Security, Controlware, T-Systems, Air IT Systems und IT Cube Systems. In der DACH-Region möchte Jörg von der Heydt mit insgesamt 20 bis 30 Systemhäusern zusammenarbeiten.

Lesen Sie auch: Wie sich NTT Security aktuell aufstellt

Viel mehr dürften es auch nicht sein, denn zu der Zielgruppe von Skybox Security zählen Konzerne und Unternehmen aus dem gehobenen Mittelstand, die selbst über ein so genanntes Security Operation Center verfügen und mehrere unterschiedliche Firewall-Systeme zu überwachen haben. Nachdem die Menge dieser Unternehmen in Deutschland überschaubar ist, lassen sie sich von einigen wenigen IT-Security-Dienstleistern überwachen - vor allem dann, wenn diese auf Managed Security Services setzen, da ergeben sich unter Umständen erhebliche Skaleneffekte.

Was muss man tun, um ein Skybox Security-Partner zu werden? Zuerst einmal ein dreitägiges On-site-Traingings-Programm belegen, um sich mit den erklärungsbedürftigen Produkten von Skybox Security auseinander zu setzen.

Lesetipp: Kunden fahren auf Managed Security ab