Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Europäische Alternative zu Amazon Echo und Google Home

Smart Speaker der Telekom steht kurz vor Markteinführung

Peter Marwan lotet kontinuierlich aus, welche Chancen neue Technologien in den Bereichen IT-Security, Cloud, Netzwerk und Rechenzentren dem ITK-Channel bieten. Themen rund um Einhaltung von Richtlinien und Gesetzen bei der Nutzung der neuen Angebote durch Reseller oder Kunden greift er ebenfalls gerne auf. Da durch die Entwicklung der vergangenen Jahre lukrative Nischen für europäische Anbieter entstanden sind, die im IT-Channel noch wenig bekannt sind, gilt ihnen ein besonderes Augenmerk.
Eigentlich sollte der Smart Speaker genannte vernetzte Lautsprecher der Telekom bereits im ersten Halbjahr 2018 auf den Markt kommen. Das Ziel kann nicht eingehalten werden. Die aktuellen Planungen sehen die Markteinführung "im Sommer" vor.

Die Deutsche Telekom hatte im November 2017 mit einem Smart Speaker genannten Produkt einen Gegenentwurf zu Amazon Echo und Google Home vorgestellt. Angekündigt wurde damals die Markteinführung "im ersten Halbjahr 2018". Dieses Ziel kann Informationen von ChannelPartner zufolge nicht eingehalten werden. Auf Anfrage hat der Konzern das bestätigt. Der vernetzte Lautsprecher der Telekom kommt demnach nicht vor Juli in den Handel.

Das Gerät soll mit einem eigenen Sprachassistenten arbeiten, der standardmäßig auf den Zuruf "Hallo Magenta" reagiert. " Um unseren Qualitätsanforderungen gerecht zu werden, nehmen wir uns etwas mehr Zeit für Tests und für das Training der Sprachplattform", erklärte eine Telekom-Sprecherin gegenüber ChannelPartner. Man plane jedoch weiterhin mit der Markteinführung für Sommer 2018.

Tests und Training der Sprachplattform für den Smart Speaker der Deutschen Telekom dauern etwas länger als geplant. Daher verzögert sich auch die Markteinführung.
Tests und Training der Sprachplattform für den Smart Speaker der Deutschen Telekom dauern etwas länger als geplant. Daher verzögert sich auch die Markteinführung.
Foto: DTAG

Der Begriff ist dehnbar. Astronomisch gesehen endet der Sommer mit der Tagundnachtgleiche am 22. oder 23. September. Es darf jedoch davon ausgegangen werden, dass die Telekom - wenn irgend möglich - nun die IFA in Berlin, die dieses Jahr von 31. August bis 5. September stattfindet, zur Vorstellung des neuen Produkts nutzen wird. Darauf festlegen wollte sich der Konzern gegenüber ChannelPartner jedoch nicht.

Der Smart Speaker der Telekom wird zur Markteinführung voraussichtlich unter 150 Euro kosten. Er soll über die Telekom Shops, den Internet-Shop und die Hotline der Telekom sowie die Handelspartner verkauft werden. Für die Partner ist er ein wichtiger Baustein in der bereits mehrmals justierten Smart-Home-Strategie des Konzerns. Das hatte Bijan Esfahani, Leiter Telekom Partner bei der Telekom Deutschland GmbH, auf dem Partner-Gipfel im März noch einmal betont.

Smart Speaker als Katalysator für Smart-Home-Angebote

Die Quartalsvereinbarungen für den Smart-Home-Bereich wurden bereits Anfang des Jahres geändert. Seitdem ist für die Partner, die sich dem Thema widmen wollen, nun ein Smart-Home-Vertrag im Monat Pflicht. Im Gegenzug für das geforderte Engagement hat die Telekom allerdings auch die Margen erhöht.

Bijan Esfahani, Leiter Telekom Partner bei der Telekom Deutschland GmbH, hofft nach der Markteinführung des Smart Speakers auf mehr Nachfrage für Smart-Home-Angebote bei den Partnern.
Bijan Esfahani, Leiter Telekom Partner bei der Telekom Deutschland GmbH, hofft nach der Markteinführung des Smart Speakers auf mehr Nachfrage für Smart-Home-Angebote bei den Partnern.
Foto: Deutsche Telekom

Esfahani weiß, dass nicht täglich Kunden nach Smart Home fragen. Er betonte aber, es lohne sich, Kunden darauf anzusprechen. Für verstärktes Interesse an den Smart-Home-Angeboten der Telekom sollen aber auch neue Angebote sorgen. Bislang standen vor allem Lichtsteuerung, Sicherheit fürs Haus und Heizungssteuerung im Mittelpunkt.

Lesetipp: Mit "Hallo Magenta" und Entertain TV in die Königsklasse

Mit dem Smart Speaker und dem zugehörigen Sprachassistenten soll dem Portfolio ein potenzieller, neuer Verkaufsschlager hinzugefügt werden. Über ihn lassen sich dann unter anderem das Fernsehangebot EntertainTV und die Magenta Smart-Home-Anwendungen steuern. Auch beim Telefonieren soll der Assistent unterstützen.

Die Telekom setzt dabei auf das Vertrauen der Verbraucher in europäische Firmen. Sie arbeitet bei der Entwicklung mit dem französischen Telekommunikationskonzern Orange zusammen. Gemeinsam will man als datenschutzbewusster Anbieter auftreten, der sich an europäische Normen und Erwartungen europäischer Kunden in Bezug auf die Privatsphäre hält. Dass die US-Firmen, die bisher das Feld für derartige Angebote bereitet haben, diesbezüglich angreifbar sind, zeigte im April 2018 die Verleihung des inzwischen dritten Big Brother Awards an Amazon für Amazon Alexa.