Tipp

So erneuern Sie Ihr Corona-Zertifikat

Panagiotis Kolokythas arbeitet seit Juni 2000 für pcwelt.de. Seine Leidenschaft gilt IT-News, die er möglichst schnell und gründlich recherchiert an die Leser weitergeben möchte. Er hat den Überblick über die Entwicklungen in den wichtigsten Tech-Bereichen, entsprechend vielfältig ist das Themenspektrum seiner Artikel: Windows, Soft- und Freeware, Hardware, Smartphones, soziale Netzwerke, Web-Technologien, Smart Home, Gadgets, Drohnen… Er steht regelmäßig für PCWELT.tv vor der Kamera und hat ein eigenes wöchentliches IT-News-Videoformat: Tech-Up Weekly.
Das digitale Impfzertifikat läuft demnächst bei ersten Nutzern in den Corona-Apps ab. Das müssen Betroffene jetzt wissen.
Viele digitale Covid-Impfzertifikate laufen demnächst ab – das müssen Sie wissen.
Viele digitale Covid-Impfzertifikate laufen demnächst ab – das müssen Sie wissen.
Foto: Ralf Liebhold / Shutterstock.com

Die digitalen Impfzertifikate in der Corona-Warn-App und in der CovPass-App laufen bei vielen Menschen in den nächsten Wochen ab. Dafür gibt es einen technischen Grund, denn die digitalen Impfzertifikate haben nur eine Gültigkeit von 365 Tagen seit der letzten Impfung und laufen dann automatisch ab. Die Corona-Warn-App und CovPass-App beginnen daher 28 Tage vor Ablauf der digitalen Impfzertifikate damit, die Nutzer darauf hinzuweisen.

Was ist also tun, wenn in der Corona-Warn-App oder CovPass-App der entsprechende Hinweis auftaucht?

Die einfache Antwort: Nichts. Das Robert-Koch-Institut weist in dieser FAQ darauf hin, dass die Nutzer der Apps in naher Zukunft die digitalen Impfzertifikate selbst über die Corona-Warn-App oder die CovPass-App aktualisieren können. "Die dazu notwendige Neuausstellung können Sie demnächst in der App mit wenigen Klicks selbst durchführen", heißt es dazu konkret in der FAQ.

Noch vor Ablauf der Zertifikate werde es in den App-Stores ein Update mit der Funktion zur Neuausstellung der digitalen Impfzertifikate geben. Es besteht also kein Grund zu einer Apotheke oder zu einem Impfzentrum zu gehen, um eine Erneuerung der Zertifikate durchzuführen.

Dritte Impfung wird zur Pflicht

Als vollständig geimpft gelten aktuell in Deutschland grundsätzlich alle Personen, die zwei Impfungen erhalten haben. Das Robert-Koch-Institut weist aber auf eine Änderung des Paragraphen 22a des Infektionsschutzgesetzes (IfSG)s hin, die ab dem 1. Oktober 2022 in Kraft tritt. Ab diesem Zeitpunkt sind dann in der Regel drei Impfungen oder beispielsweise zwei Impfungen und eine nachgewiesene Genesung notwendig. Weitere Infos hierzu finden Sie in der FAQ unter "Wer gilt in Deutschland als vollständig geimpft?".

Grundsätzlich empfiehlt das Robert-Koch-Institut allen Menschen, die bereits zweimal geimpft sind, noch eine dritte Einzelimpfung. Selbst wenn man zweimal geimpft und anschließend erkrankt und genesen ist.
(Macwelt)

Zur Startseite