InterSystems DACH Symposium 2019

So gelingt die Digitale Transformation

Ronald Wiltscheck widmet sich bei ChannelPartner schwerpunktmäßig den Themen Software, KI, Security und IoT. Außerdem treibt er das Event-Geschäft bei IDG voran. Er hat Physik an der Technischen Universität München studiert und am Max-Planck-Institut für Biochemie promoviert. Im Internet ist er bereits seit 1989 unterwegs.
Grundlagen für ein erfolgreiches, digitalisiertes Business legen – das verspricht das InterSystems DACH Symposium vom 12. – 14. November in Frankfurt.
In der Intersystems Community https://community.intersystems.com/ finden Iris-Entwickler von Kunden und Partnern zueinander.
In der Intersystems Community https://community.intersystems.com/ finden Iris-Entwickler von Kunden und Partnern zueinander.
Foto: https://community.intersystems.com/

IT-Dienstleister und Anwenderunternehmen lädt InterSystems nach Frankfurt ein. Kernprodukt des Softwareherstellers ist die Datenplattform "Iris", mit der sich unternehmenskritische Anwendungen entwickeln und implementieren lassen. Im Rahmen des DACH Symposiums vom 12. - 14. November 2019 wird Intersystems gemeinsam mit Wissenschaftlern, Analysten und Branchenexperten versuchen herauszufinden, wie Digitale Innovationen, datenbasierte Geschäftsmodelle oder auch Künstliche Intelligenz und Machine Learning in modernen Organisationen in die Realität umgesetzt werden könnten.

In seinem Vortrag "Winning the disruption game" von 11:30 bis 12:10 Uhr am 12. November wird Dr. Jens-Uwe Meyer von Innolytics erklären, warum bei der Digitalisierung kein Stein auf dem anderen bleiben darf, wenn disruptive Geschäftsmodelle erfolgreich umgesetzt werden sollen. Eine Vision von einem Gesundheitswesen, das auf den Prinzipien von "Connected Healthcare" basiert, wird Dr. Anna van Poucke von KPMG Advisory N.V. am Nachmittag (14:45 - 15:15 Uhr) entwerfen. Dieser erste Konferenztag des InterSystems DACH Symposiums behandelt traditionell Business-nahe Themen.

Lesetipp: Intersystems als Arbeitgeber

Am zweiten Tag knüpfen dann thematische Foren zu Healthcare, Technology und Digital Innovation an die Panel-Diskussion am Ende des ersten Konferenztages an. InterSystems-Partner wie phellow seven, RZV Rechenzentrum Volmarstein und gematik präsentieren am 13. November ihre "Best Practices" und demonstrieren dort, welche Lösungen für den digitalen Wandel in Logistik, Gesundheitswesen und Fertigungsbranche sie bei ihren Kunden bereits implementiert haben.

Helene Lengler, Regional Managing Director DACH & Benelux bei InterSystems, wird das DACH-Symposium am 12. November 2019 eröffnet.
Helene Lengler, Regional Managing Director DACH & Benelux bei InterSystems, wird das DACH-Symposium am 12. November 2019 eröffnet.
Foto: InterSystems

Technisch interessierte Gäste kommen am zweiten und dritten Tag InterSystems DACH Symposiums auf ihre Kosten und werden dort über Themen wie künstliche Intelligenz, CDA-Templates (Clinical Document Architecture) und API-Management (Application Programmicng Interfaces; Programmierschnittstellen) sowohl theoretisch als auch praktisch informiert. Hierzu bietet der Hersteller Sessions und Workshops für Einsteiger und Fortgeschrittene an.

Interessenten haben noch die Möglichkeit sich für das InterSystems DACH Symposium 2019 online anzumelden und ihre persönliche Agenda nach ihren individuellen Anforderungen zu konfigurieren.

Zur Startseite