Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Abmahnung verhindern

So wird Ihre Website abmahnsicher

Renate Oettinger ist Diplom-Kauffrau Dr. rer. pol. und arbeitet als freiberufliche Autorin, Lektorin und Textchefin in München. Ihre Fachbereiche sind Wirtschaft, Recht und IT. Zu ihren Kunden zählen neben den IDG-Redaktionen CIO, Computerwoche, TecChannel und ChannelPartner auch Siemens, Daimler und HypoVereinsbank sowie die Verlage Campus, Springer und Wolters Kluwer.

Fremde Videos und Bilder

Ein etwas abweichendes Thema ist das Verwenden von urheberrechtlich geschütztem Material. Leider wird auch hier viel falsch gemacht. Bevor sie Bilder, Videos oder PDFs auf Ihrer Seite verwenden, sollten Sie sich immer über deren Nutzungsrechte informieren. Sind diese unklar, sollten Sie das Material nicht verwenden. Unwissen schützt nicht vor Strafe.

Videos, Bilder oder andere Materialien sind immer urheberrechtlich geschützt. Dabei ist es egal, ob Sie diese in Datenbanken oder auf anderen Webseiten gefunden haben. Selbst in den bekannten Datenbanken heißt "lizenzfrei" nicht unbedingt "kostenfrei" oder ohne Auflagen.

Es bringt auch nichts, sich das "Ok" der Quelle zu holen, aus der man das Material hat. Oft ist diese Quelle selbst nicht im Besitz der erforderlichen Rechte. Sie benötigen stets eine schriftliche Zustimmung des Urhebers für den gewünschten Verwendungszweck. Im Streitfall liegt die Beweislast bei Ihnen. Sie müssen nachweisen können, dass Sie die Nutzungsrechte hatten.

Und was nun?

Auch wenn das Thema an sich sehr komplex ist, können Webseitenbesitzer Ihre Webseite mit einem Tag Arbeit, etwas Know-how (Webdesigner, Agentur) und diesen Tipps Ihre Webseite auf den aktuellen Stand bringen. Räumen Sie dem Thema in Zukunft etwas Platz ein. Googeln Sie einfach ein paar Mal im Jahr, ob sich rechtlich etwas geändert hat. Oder Sie kümmern sich um einen Dienstleister, der Sie nicht nach dem Bezahlen der Webseite vergisst. Und denken Sie daran: Bauen Sie oder ein Dienstleister neue Funktionen auf Ihrer Homepage ein, informieren Sie sich vorher, was rechtlich zu beachten ist.

Andreas Lutz ist selbstständiger Experte für Online-Marketing. Er ist spezialisiert auf Dienstleister wie Speaker, Berater, Trainer sowie Coaches und arbeitet seit 2009 in diesem Bereich. Sein Schwerpunkt ist das Planen und Umsetzen eines Online-Marketingsystems mit Webseite, E-Mail-Marketing und Social Media Marketing. Er hilft Dienstleistern mit Online-Marketing Kunden zu akquirieren und zu binden.

Kontakt:

Andreas Lutz - On Line Marketing, Ober Laudenbacher Str.16d, 64646 Heppenheim, Tel.: 06252 6099955, E-Mail: info@on-linemarketing.de, Internet: www.on-linemarketing.de