Markenwechsel

Sony ohne Ericsson

07.12.2011
Gut zehn Jahre nach dem Zusammschluss der Handyhersteller Sony und Ericsson zu Sony Ericsson soll die Marke wieder umbenannt werden. Bald werden die Mobiltelefone des Unternehmens nur noch mit dem Sony-Logo verkauft, berichtet die Zeitung The Times India.

Gut zehn Jahre nach dem Zusammschluss der Handyhersteller Sony und Ericsson zu Sony Ericsson soll die Marke wieder umbenannt werden. Bald werden die Mobiltelefone des Unternehmens nur noch mit dem Sony-Logo verkauft, berichtet die Zeitung The Times India.
Sony kaufte die Anteile am Joint Venture vom schwedischen Netzausrüster Ericsson bereits im Oktober für 1,05 Milliarden Euro. Der Handyhersteller ist seitdem eine hundertprozentige Tochter des japanischen Elektronik-Giganten. Das soll sich ab Mitte 2012 auch im Namen widerspiegeln, so Marketingchef Kritian Tear zur Zeitung.

Die Pläne sehen auch vor, dass Sony Ericsson sich von seinem Geschäft mit Handys und Feature-Phones verabschiedet und ganz auf Smartphones setzt. Die Zeit für eine Neuausrichtung sei günstig, so Tear. Durch die vollständige Übernahme erhofft er sich einen besseren Zugang zu den Inhalten, den Technologien und dem Image des Mutterkonzerns Sony.

Ähnliche Ideen präsentierte Sony auch bei der Bekanntgabe der Übernahme. Nach Meinung des Konzerns macht die Integration des Smartphone-Herstellers es möglich, über alle Bereiche hinweg Geräte anzubieten, die nahtlos miteinander zusammenarbeiten und so neue Dimensionen des Online-Entertainments schaffen. Außerdem biete die Integration von Sony Ericsson nach Aussage von Sony Synergieeffekte bei der Entwicklung und Einspar-Potential bei der Produktion.

Das Joint Venture von Sony und Ericsson bestand seit 2001. Damals legten die Firmen ihre schwächelnden Handysparten zusammen und nannten das neue Unternehmen Sony Ericsson. Die Kombination aus Konsumenten-Expertise und Telekommunikations-Technologie erwies sich zwischenzeitlich als großer Erfolg. Insbesondere die Feature-Phones mit den Marken Walkman und Cybershot waren ein Renner und sind den Kunden bis heute ein Begriff. (AreaMobile/bw)