Sony: Super-TV-Server für Fernseh-Junkies

11.10.2004
Sony bringt in Japan einen TV-Server mit einer sage und schreibe 1.000 Gigabyte fassenden Festplatte auf den Markt. Der Vaio Type X richtet sich an Vielseher, denn das Gerät kann nach Unternehmensangaben eine Woche lang sechs Fernsehsender über 19 Stunden täglich aufzeichnen. Das hat seinen Preis: 6.500 Dollar müssen Sie für den Vaio Type X über die Ladentheke schieben. Verkaufsstart ist der 20. November 2004, teilte Sony-Sprecher Shinji Obana in Tokio mit, wie unsere Kollegen der PC-Welt berichten. Der Vaio Type X reiht sich in die Home-Server-Serie von Sony ein. Der Rechner verfügt über sechs analoge TV-Tuner. Geht der Speicherplatz zur Neige, werden die ältesten Aufzeichnungen automatisch gelöscht. Aufgenommene Sendungen können aber auch gesichert werden. "Das Beste daran ist, dass sich die Konsumenten nicht darum sorgen müssen, dass sie etwas versäumen", pries Obana sein Produkt an. Die aufgezeichneten Programme erscheinen als Thumbnails am Display und können auch nach Kategorien wie etwa Sport oder Sitcoms gruppiert werden. Einziger Wermutstropfen: Die Märkte außerhalb Japans will Sony vorerst nicht mit seiner neuesten Errungenschaft beglücken (cm)

Sony bringt in Japan einen TV-Server mit einer sage und schreibe 1.000 Gigabyte fassenden Festplatte auf den Markt. Der Vaio Type X richtet sich an Vielseher, denn das Gerät kann nach Unternehmensangaben eine Woche lang sechs Fernsehsender über 19 Stunden täglich aufzeichnen. Das hat seinen Preis: 6.500 Dollar müssen Sie für den Vaio Type X über die Ladentheke schieben. Verkaufsstart ist der 20. November 2004, teilte Sony-Sprecher Shinji Obana in Tokio mit, wie unsere Kollegen der PC-Welt berichten. Der Vaio Type X reiht sich in die Home-Server-Serie von Sony ein. Der Rechner verfügt über sechs analoge TV-Tuner. Geht der Speicherplatz zur Neige, werden die ältesten Aufzeichnungen automatisch gelöscht. Aufgenommene Sendungen können aber auch gesichert werden. "Das Beste daran ist, dass sich die Konsumenten nicht darum sorgen müssen, dass sie etwas versäumen", pries Obana sein Produkt an. Die aufgezeichneten Programme erscheinen als Thumbnails am Display und können auch nach Kategorien wie etwa Sport oder Sitcoms gruppiert werden. Einziger Wermutstropfen: Die Märkte außerhalb Japans will Sony vorerst nicht mit seiner neuesten Errungenschaft beglücken (cm)