SRS-LSR200

Sony verbindet Fernbedienung mit portablem Lautsprecher

Denise Bergert ist Fotografin und IT-Journalistin aus Chemnitz.
Sony vereint mit dem SRS-LSR200 einen tragbaren Lautsprecher und eine TV-Fernbedienung in einem Gerät.

Sony hat in dieser Woche mit dem SRS-LSR200 eine neue Geräte-Kategorie vorgestellt. Der SRS-LSR200 ist sowohl TV-Fernbedienung als auch portabler Lautsprecher in einem. Die Hardware soll es Zuschauern erleichtern, dem Geschehen im TV-Gerät auch dann noch folgen zu können, wenn sie kurz den Raum verlassen, weil sie beispielsweise zur Toilette gehen müssen oder in der Küche nach dem Abendessen sehen. In einem solchen Fall müssen sie nicht mehr den TV-Ton voll aufdrehen, um ihn auch im Badezimmer noch hören zu können. Sie nutzen einfach den SRS-LSR200 als tragbaren, drahtlosen Lautsprecher. Der SRS-LSR200 überträgt über seinen integrierten Lautsprecher den TV-Ton, dessen Lautstärke über den integrierten Regler angepasst werden kann. So verpassen Nutzer ihre Lieblingssendung – zumindest akustisch – auch dann nicht mehr, wenn sie kurz den Raum verlassen.

Als Lautsprecher mutet der SRS-LSR200 mit seinem kleinen Henkel zwar recht kompakt an, als Fernbedienung ist er jedoch sehr klobig. Die Hardware ist nicht nur mit TV-Geräten von Sony kompatibel, sondern kann sich per Infrarot auch mit Dritthersteller-Geräten verbinden. Der integrierte Akku wird über die Basisstation aufgeladen und soll bis zu 13 Stunden durchhalten. Der SRS-LSR200 ist aktuell nur in Japan für umgerechnet 170 Euro erhältlich. Wann und ob das Gerät auch nach Deutschland kommt, ist nicht bekannt.

Weitere Produkt-News: Externe SSD von Samsung mit Fingerabdrucksensor im Test