Intercept X

Sophos erweitert Server-Schutz um Deep Learning



Andreas Th. Fischer ist freier Journalist in München. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Redakteur in verschiedenen IT-Fachmedien, darunter NetworkWorld Germany, com! professional und ChannelPartner. Seine fachlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen IT-Security, Netzwerke und Virtualisierung.
Traditionelle Methoden reichen laut Sophos nicht mehr aus, um die für Unternehmen essentiellen Server ausreichend vor neuer Malware zu schützen.

Sophos hat mit Intercept X eine neue Version seiner Security-Lösung für Server vorgestellt. Zum Einsatz kommen dabei auch Techniken aus dem Bereich Deep Learning, mit denen sich kontinuierlich weiterentwickelnde Bedrohungen und Attacken durch Cyber-Kriminelle bekämpfen lassen sollen. Entsprechende Pläne hatte der Security-Spezialist bereits Anfang 2018 verkündet.

"Server sind eine kritische Infrastruktur, werden aber in der Endpoint-Security vieler Unternehmen übersehen." Michael Veit, IT-Sicherheitsexperte bei Sophos
"Server sind eine kritische Infrastruktur, werden aber in der Endpoint-Security vieler Unternehmen übersehen." Michael Veit, IT-Sicherheitsexperte bei Sophos
Foto: Sophos

Die dafür verwendeten neuronalen Netze schult Sophos nach eigenen Angaben mit mehreren Hundert Millionen Samples, um so auch neuartige Malware-Angriffe verhindern zu können. Das ist auch dringend nötig: Nach Untersuchungen der Sophos Labs sind rund 75 Prozent der in Unternehmen gefundenen Malware bisher unbekannt. Dagegen helfen traditionelle Methoden wie Signatur-basierte Erkennung nur unzureichend bis gar nicht.

Lesetipp: Sophos bietet Simulator für Phishing-Angriffe an

Gefahr für Unternehmen

"Ein ganzes Unternehmen könnte eliminiert werden, wenn Server mit Ransomware oder bösartigem Code infiziert oder Schwachstellen ausgenutzt würden", kommentiert Michael Veit, IT-Sicherheitsexperte bei Sophos. Sie seien das Hauptziel für Cyber-Kriminelle, "weil sie hier wertvollere Informationen mit einem breiteren, systemweiten Organisationszweck finden als auf einzelnen Endpoints". Traditioneller Endpoint-Schutz reiche dagegen nicht mehr aus. "Server sind eine kritische Infrastruktur, werden aber in der Endpoint-Security vieler Unternehmen übersehen."

Mit Deep Learning gegen unbekannte Malware: Intercept X für Server von Sophos
Mit Deep Learning gegen unbekannte Malware: Intercept X für Server von Sophos
Foto: Sophos

Als Bezugsquelle für Lizenzen listet die Handelsvergleichsplattform ITscope unter anderem Future-X, Api, Pilot, COS Computer, Infinigate, Also und Tarox auf. (rw)

»

Systemhauskongress CHANCEN

IT-Dienstleister sind Treiber und Getriebene der Digitalen Transformation. Auf dem Systemhauskongress am 26. und 27. August 2020 in Düsseldorf (sofern Präsenz-Event möglich) loten wir aus, wie IT-Dienstleister ihr eigenes Geschäftsmodell erneuern und gemeinsam mit ihren Kunden innovative Konzepte entwickeln können.
Am 02. September findet der Kongress zusätzlich als Digital-Event statt.
Alle Infos unter www.systemhauskongress-chancen.de!

Zur Startseite