Systemsteuerung

Standard-Apps in Android anpassen

Das Problem ist von Windows her bekannt: Sie installieren ein Programm, und fortan will dieses im Standard Ihre Bilder öffnen oder Videos abspielen. Unter Android bekommen Sie, wenn Sie mehrere Programme für die gleiche Aufgabe installiert haben, zunächst einmal die Nachfrage, mit welcher App Sie die Datei öffnen wollen. Es geht allerdings auch wesentlich komfortabler.

Android erlaubt Ihnen – ähnlich wie Windows –, Standard-Apps für bestimmte Dateitypen zu definieren. Die entsprechende Option finden Sie in den Einstellungen unter „Apps & Benachrichtigungen / Standard-Apps“. In den älteren Versionen von Android heißt das Menü nur „Apps“. In dieser Übersicht können Sie sehen, welche Apps bereits als Standard auf Ihrem Smartphone festgelegt sind. An dieser Stelle passen Sie etwa den Standard-Browser oder die Nachrichten-App an. Tippen Sie auf den entsprechenden Listeneintrag und wählen Sie die gewünschte App aus, die künftig diese Aufgabe übernehmen soll.

Standard-Apps in Android anpassen
Standard-Apps in Android anpassen
Foto: Google

Alternativ dazu ist es auch möglich, die Standardzuordnung zu löschen. Gehen Sie zu diesem Zweck in die Übersicht der installierten Apps, wählen Sie die gewünschte App aus und scrollen Sie im Fenster nach unten zu „Festlegen als Standard“. Im folgenden Fenster wählen Sie „Standardwerte löschen“ aus.

Innerhalb des Android-Betriebssystems legen Sie für bestimmte Aktionen und Dateitypen Standard-Apps fest.
Innerhalb des Android-Betriebssystems legen Sie für bestimmte Aktionen und Dateitypen Standard-Apps fest.

Haben Sie dies zum Beispiel mit dem Chrome-Browser gemacht, wird beim nächsten Aufruf einer Webseite gefragt, mit welchem Browser Sie diese öffnen möchten. Dies geschieht dann so lange, bis Sie wieder eine Standard-App festlegen. (PC-Welt)