Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Felix Thönnessen auf dem Systemhauskongress CHANCEN

„Startups sind die neue Benchmark“

freie Autorin
So gut die Geschäfte klassischer Systemhäuser aktuell auch laufen mögen: Sie müssen sich auf neue Konkurrenten aus der Startup-Szene einstellen. Was diese auszeichnet und wie IT-Dienstleister von ihnen lernen können, verrät Felix Thönessen auf dem Systemhauskongress.

Neue Wege zu gehen erfordert Mut. Unternehmen, die diesen Mut hatten, sind Startups. Doch dieser Mut muss nicht allein den Startups vorbehalten bleiben. Wie Systemhäuser eigene, wegweisende Ideen entwickeln, testen und erfolgreich umsetzen können, das zeigt Felix Thönnessen in seiner Impuls-Keynote auf dem Systemhauskongress CHANCEN am 28. September 2018 in Düsseldorf.
Im Interview gibt der Coach, Vortragsredner, Dozent, Investor und Unternehmer einen kleinen Einblick darauf, was die Teilnehmer in seinem Vortrag erwartet.

Im Vorfeld hat uns Felix Thönnessen bereits ein paar kurze Fragen dazu beantwortet, was die Teilnehmer von seinem Vortrag erwarten können und was Systemhäuser von Startups lernen können.
Im Vorfeld hat uns Felix Thönnessen bereits ein paar kurze Fragen dazu beantwortet, was die Teilnehmer von seinem Vortrag erwarten können und was Systemhäuser von Startups lernen können.
Foto: Felix Thönnessen

Was ist ihr Kernanliegen, das Sie auf dem Kongress adressieren werden?

Felix Thönnessen: Ich will bestehenden Unternehmen zeigen, was diese von Startups und Gründern lernen können. Sei es Marketing, Ideenentwicklung oder Geschwindigkeit. Startups sind die neue Benchmark.

Warum sind gerade diese Fertigkeiten so wesentlich für den künftigen Geschäftserfolg von Systemhäusern, Service Providern und ISVs?

Felix Thönnessen: Systemhäuser müssen sich zukünftig neu aufstellen - und hier hilft es gerade von innovativen Startups zu lernen, das eigene Geschäftsmodell zu optimieren und neue Wege für das Marketing zu entdecken.

Das klingt etwas theoretisch. Werden Sie auch konkrete Maßnahmen schildern?

Felix Thönnessen: Ich werde praxisnahe Beispiele vorstellen, die sich wirklich umsetzen lassen. Außerdem zeige ich, was Startups anders machen und wie man als gestandenes Unternehmer davon profitiert.

Den genauen Termin und den Ort des Vortrags entnehmen Sie bitte der Agenda zum Systemhauskongress CHANCEN.

Anmeldung zum Systemhauskongress "CHANCEN"