Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Open-E und Macle schließen Distributionsvertrag

Storage-Lösung ergänzt Portfolio

07.06.2013
Beide Unternehmen besiegelten die Zusammenarbeit in der ersten Juniwoche. Value Added Distributor Macle vertreibt ab sofort die Open-E Data Storage Software V7 in Deutschland. Laut Krzysztof Franek, CEO und Präsident von Open-E, bringt Macle beste Voraussetzungen für eine Kooperation mit.
Krzysztof Franek, CEO und Präsident von Open-E
Krzysztof Franek, CEO und Präsident von Open-E
Foto: Open-E

Macle bietet sowohl für Netzwerk- und Systemintegratoren als auch für Systemhäuser ein vielseitiges Angebot an Lösungen und Services. Das Unternehmen hat sich insbesondere auf Server und Storage ausgerichtet. Mit dem Produkt Open-E DSS V7 für Einrichtung und Verwaltung zentralisierter Storage-Umgebungen, sieht Macle sein Portfolio optimal ergänzt.

In diesem Quartal werden ein IBM 3650 M4 und ein HP DL380eG8 von Macle getestet, von Open-E zertifiziert und danach veröffentlicht. Beide Systeme sind für Hochverfügbarkeit ausgelegt und sollen Nutzern in Kombination mit Open-E DSS V7 eine Storage-Lösung ohne Single Point of Failure bieten.

"Mit der Zertifizierung der auf Intel basierenden Systeme von IBM und HP können wir dem Fachhandel preislich interessante Storage-Lösungen anbieten", erläutert Andreas De Matteis, Geschäftsführer bei Macle. (KEW)