Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Fortinet rüstet im Channel auf

Sylke Baumann nun bei Fortinet

Peter Marwan lotet kontinuierlich aus, welche Chancen neue Technologien in den Bereichen IT-Security, Cloud, Netzwerk und Rechenzentren dem ITK-Channel bieten. Themen rund um Einhaltung von Richtlinien und Gesetzen bei der Nutzung der neuen Angebote durch Reseller oder Kunden greift er ebenfalls gerne auf. Da durch die Entwicklung der vergangenen Jahre lukrative Nischen für europäische Anbieter entstanden sind, die im IT-Channel noch wenig bekannt sind, gilt ihnen ein besonderes Augenmerk.
Als Strategic Channel Account Manager Germany soll Baumann bei dem IT-Security-Anbieter sowohl das bestehende Channel-Team als auch das Management mit ihrer langjährigen Erfahrung unterstützen. Parallel verstärkt Michael Pfeifer das Enterprise-Channel-Team.

Sylke Baumann ist zum Jahresanfang 2019 zu Fortinet gewechselt. Sie übernahm dort die neu geschaffene Position als Strategic Channel Account Manager Germany. "Fortinets kontinuierliches Wachstum erforderte den gezielten Ausbau des Channel Management Teams", erklärt Tommy Grosche, Channel Director Germany, gegenüber ChannelPartner. Die Möglichkeit, Sylke Baumann zu verpflichten, habe sich kurzfristig durch die Aufstockung des Personals in Deutschland ergeben..

Sylke Baumman ist seit Anfang 2019 Strategic Channel Account Manager Germany bei Fortinet.
Sylke Baumman ist seit Anfang 2019 Strategic Channel Account Manager Germany bei Fortinet.
Foto: Fortinet

"Mich hat die Fortinet Security Fabric Story überzeugt", begründet Baumann ihren Wechsel. "Wenn man Security-Hersteller bei Kunden konsolidiert, muss man die Verwaltung der Security-Lösungen vereinfachen und sie effektiver betreiben. Fortinet besetzt wesentliche Digitalisierungs- und Wachstumsfelder wie sicheres SD-WAN, OT/IOT und Managed Security. Ich freue mich darauf, diese Felder mit den Fortinet-Partnern weiterzuentwickeln."

Das Engagement von Baumann "ist strategisch und bedeutend für uns", versichert Grosche. Die neue Kollegin soll nicht nur das bestehende Channel-Team unterstützen. Auch das Fortinet-Management will von Baumanns langjähriger Erfahrung profitieren, um die Marktbearbeitung zu optimieren. Geplant ist etwa Wachstum bei Themen wie SD-WAN, Cloud, Managed Services und dem Zusammenwachsen von OT/IoT.

"Ich bin stolz, dass wir in der Lage sind, Top-Leute wie Sylke und Michael an Bord zu nehmen," erklärt Tommy Grosche, Channel Director Germany bei Fortinet, gegenüber ChannelPartner.
"Ich bin stolz, dass wir in der Lage sind, Top-Leute wie Sylke und Michael an Bord zu nehmen," erklärt Tommy Grosche, Channel Director Germany bei Fortinet, gegenüber ChannelPartner.
Foto: Fortinet

Zu Fortinet wechselt Baumann von Cisco. Dort war sie zuletzt über vier Jahre lang als Partner Account Manager für die Security-Sparte des Konzerns tätig. Zu Cisco kam Baumann durch die Übernahme von Sourcefire. Für den unter anderem für "ClamAV" und als Unterstützer des Open-Source-Projekts Snort bekannten Anbieter zahlte Cisco im Sommer 2013 rund 2,7 Milliarden Dollar.

Lesetipp: Kompetenz und Interaktion beim Gallery Walk

Baumann gehörte seit März 2012 als Channel Manager Central & Eastern Europe zu den weltweit rund 650 Angestellten des Sicherheitsspezialisten. Ihre Bekanntheit im Channel verdankt sie aber vor allem den vorangegangenen knapp 13 Jahren bei McAfee. Dort war sie zunächst als Major Account Manager und Sales Manager Service Provider tätig. 2003 wechselte sie als Corporate Channel-Manager Germany zu dem damals gerade als Network Associates Inc (NAI) am Markt auftretenden Unternehmen in den IT-Channel.

Michael Pfeifer verstärkt Enterprise Channel-Team bei Fortinet

Parallel zur Verpflichtung von Sylke Baumann verstärkt Fortinet auch sein Enterprise Channel-Team. Mit Michael Pfeifer habe man einen "überzeugten Endkunden-Vertriebler" verpflichten können, um "mit pragmatischem Ansatz das Fortinet Enterprise Partner-Geschäft weiter auszubauen", so Grosche. Pfeifer kann in seiner neuen Aufgabe auf langjährige Management-Erfahrung bei IBM und Computacenter zurückgreifen.