Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

6-Bay-NAS DS1618+

Synology stellt schnellere NAS-Generation vor

Peter Marwan lotet kontinuierlich aus, welche Chancen neue Technologien in den Bereichen IT-Security, Cloud, Netzwerk und Rechenzentren dem ITK-Channel bieten. Themen rund um Einhaltung von Richtlinien und Gesetzen bei der Nutzung der neuen Angebote durch Reseller oder Kunden greift er ebenfalls gerne auf. Da durch die Entwicklung der vergangenen Jahre lukrative Nischen für europäische Anbieter entstanden sind, die im IT-Channel noch wenig bekannt sind, gilt ihnen ein besonderes Augenmerk.
Das 6-Bay-Modell DS1618+ ist nun das schnellstes NAS der "Plus-Serie" von Synology. Der Hersteller gibt den sequenziellen Lesedurchsatz mit bis zu 1.151 MBit/s an. Die höhere Geschwindigkeit verdankt die Neuvordtellung auch dem Wechsel auf Intels Denverton-Prozessor.

Wie im Frühjahr 2018 bereits angekündigt, hat Synology im Mai mit dem DS1618+ seine "Plus-Serie" um ein NAS mit sechs Einschüben erweitert. Verbesserungen bringt die Neuvorstellung hauptsächlich bei der Geschwindigkeit. Der sequenzielle Lesedurchsatz wird nun mit bis zu 1.151 MBit/s spezifiziert. Möglich wurde dies vor allem durch den Wechsel des verbauten Prozessors. Der kam bislang erst in den für den Serverschrank gebauten Modellen RS2818RP+ und RS2418RP+ zum Einsatz.

Anstatt wie bisher auf einen Intel Atom C2000 setzt Synology mit dem Quad-Core-Prozessor C3538 nun auf den Atom C3000 aus der unter dem Codenamen Denverton bekanntgewordenen Reihe. Ihm stehen ab Werk 4 GByte DDR4 Non-ECC SODIMM-RAM zur Seite. Der Arbeitsspeicher ist bei Bedarf auf 32 GByte erweiterbar.

Mit der DS1618+ hat Synology seine "Plus-Serie" um ein NAS mit sechs Einschüben erweitert.
Mit der DS1618+ hat Synology seine "Plus-Serie" um ein NAS mit sechs Einschüben erweitert.
Foto: Synology

Über bis zu zwei Synology DX517 lässt sich die Anzahl der Festplatteneinschübe auf bis zu 16 ausbauen. Maximal kann so eine Speicherkapazität von 192 TByte erreicht werden. Der UVP für die Synology DS1618+ liegt bei 848,50 Euro.

Zielgruppe sind vor allem kleine und mittelgroße Unternehmen. In ihnen kann die DS1618+ als Dateiserver, für die Bereitstellung von Anwendungen, die Datensicherung und mit der entsprechenden, zugehörigen Synology-Software, auch als Plattform für die Zusammenarbeit in Echtzeit verwendet werden.

Lesetipp: Synology will mehr als ein NAS-Anbieter sein

Um den Datendurchsatz zu verbessern und die I/O-Latenz zu verringern, lässt sich die DS1618+ mit der PCIe-Adapterkarte Synology M2D17 und zwei M.2 SATA SSDs mit SSD-Cache ausrüsten. Über den PCIe-Steckplatz kann alternativ auch eine Netzwerkkarte installiert werden, um so bis zu zwei 10-Gigabit-Ethernet-Ports zu unterstützen. An Schnittstellen bietet die DS1618+ standardmäßig in der Rückseite zwei eSATA-Anschlüsse, zwei USB-3.0-Ports und vier LAN-Ports. In der Vorderseite findet sich ebenfalls ein USB-3.0-Anschluss.

Auch die DS1618+ wird mit der Synology-Firmware DiskStation Manager ausgeliefert, die inzwischen zahlreiche Anwendungen umfasst, die die Datensicherheit erhöhen und die Zusammenarbeit in Firmen erleichtern sollen. Synology bietet optional die Erweiterung der Garantie auf bis zu fünf Jahre Garantie auf die Hardware an.

Lesetipp: Sechs Netzwerkspeicher (NAS) im Vergleich