Citadelle Systems AG

Systemhausgruppe aus Essen kauft weiter zu

Ronald Wiltscheck widmet sich bei ChannelPartner schwerpunktmäßig den Themen Software, KI, Security und IoT. Außerdem treibt er das Event-Geschäft bei IDG voran. Er hat Physik an der Technischen Universität München studiert und am Max-Planck-Institut für Biochemie promoviert. Im Internet ist er bereits seit 1989 unterwegs.
Die IT-Systemhaus-Gruppe Citadelle Systems AG aus Essen hat zum Ende des Jahres 2021 eine weitere Akquisition getätigt: Die DograTech GmbH aus Essen wurde siebtes Mitglied der Familie.
Daniel Gratzka, Geschäftsführer der DograTec GmbH (links), besiegelt Corona-konform seinen Eintritt in die Essener Systemhausgruppe mit dem Vorstandsvorsitzenden und Gründer der Citadelle Systems AG, Tobias Kaulfuß.
Daniel Gratzka, Geschäftsführer der DograTec GmbH (links), besiegelt Corona-konform seinen Eintritt in die Essener Systemhausgruppe mit dem Vorstandsvorsitzenden und Gründer der Citadelle Systems AG, Tobias Kaulfuß.
Foto: citadelle systems AG

Bereits das vierte Jahr hintereinander häufen sich zum Jahresende die Fusionen und Akquisitionen unter den Systemhäusern in Deutschland. Ende 2018 übernahm SoftwareOne Comparex, in den letzten Tagen des Jahres 2019 verstärkte sich Bechtle in den Niederlanden und Mitte Dezember 2020 verleibte sich Cancom Anders & Rodewyk ein.

Und so war es auch Ende 2021: Am 17. Dezember übernahm die TechniData IT AG die BWG Informationssysteme GmbH (ChannelPartner berichtete). Und nun gibt es die wohl letzte Systemhaus-Akquisition des Jahres 2021 zu vermelden: Die DograTec GmbH wird Mitglied der Citadelle Systems AG.

Wenn es keinen Nachfolger gibt

Gegründet wurde die Citadelle Systems AG am 27. März 2019 von Tobias Kaulfuß. Der Manager selbst war zwar nur gute vier Jahre lang (2014-2018) in einer Führungsposition bei einem IT-Systemhaus tätig - doch nachdem er Ende 2018 die der Asknet AG verließ, machte er sich auf, all den Systemhäusern zu helfen, in denen die Nachfolge nicht geregelt war.

Seit Anfang 2021 agiert Angela Karaman als Marketing Director bei der Citadelle Systems AG.
Seit Anfang 2021 agiert Angela Karaman als Marketing Director bei der Citadelle Systems AG.
Foto: citadelle systems AG

Und seit der Gründung der Citadelle Systems AG gewann Kaulfuß nicht nur 34 weitere Aktionäre - unter anderem die NRW.Bank - hinzu, sondern er erweiterte die Präsenz der Gruppe auf sieben Standorte. Zuletzt kam Hanau dazu - durch die Übernahme der DograTec GmbH.

Das hessische Systemhaus hat sich auf Kunden aus der Gesundheits- und Pflege-Branche spezialisiert und noch eine weitere Kompetenz aufgebaut. Seit ihrer Gründung 2010 macht DograTec gebrauchte Drucker, Plotter und Multifunktionsgeräten wieder fit. Mit diesen Refurbishing-Kenntnissen ergänzt die das Systemhaus das Portfolio der Citadelle-Gruppe sehr gut.

Die Bochumer Citadelle-Niederlassung, die Silicon-Its GmbH, gilt innerhalb der Gruppe als ausgewiesene IT-Security-Spezialistin; die KWE IT-Experts aus dem württembergischen Balingen sind ISO/IEC 27001:2017-zertifiziert und damit als Datenschutzexperten für die Gruppe tätig. Zu ihren Kunden gehören Industriebetriebe aus dem Maschinenbau und der Medizintechnik. Die Info Domputer Center GmbH aus Mainz hat zählt vorwiegend Dienstleiter zu ihrer Klienterl. OVS aus Neuss ist laut Kaulfuß führend auf dem Gebiet Managed Print Services und Telefonie. Außerdem betreibt Citadelle auch ein eigenes Rechenzentrum in Lüdenscheid, bei der IT Südwestfalen GmbH.

Dennoch: 80 Prozent der von Kunden geforderten IT-Dienstleistungen können alle in der Citadelle-Gruppe zusammengeschlossenen Systemhäuser erbringen, die restlichen 20 Prozent machen dann den Unterschied.

»

"Best MSP 2022"-Umfrage

 
COMPUTERWOCHE und ChannelPartner suchen die besten Managed Service Provider 2022. Um möglichst aussagekräftige Ergebnissen zu erhalten, bitten wir Sie um Ihre Mithilfe. Hier erfahren Sie, wie Sie teilnehmen können.
 

Die auf diese Weise zusammengesetzte Systemhausgruppe ähnelt ein wenig dem teccle-Konstrukt, was Kaulfuß aber zurückweist: "Bei uns sind keine Finanzinvestoren engagiert, und auch kein Family-Office." Alle derzeit 35 Citadelle-Aktionäre sind gemäß ihrer Beteiligung stimmberechtigt. Dies gilt natürlich auch für den DograTec-Geschäftsführer Daniel Gratzka, der sich nun freut "Teil der Citadelle Systems-Familie zu werden". Er glaubt fest daran, dass sich alle Systemhäuser innerhalb der Gruppe "gegenseitig durch Ressourcen und Zuwachs an Know-how exzellent ergänzen und daraus einen Vorteil für die gemeinsam Kunden entstehen".

Mit dem Zukauf von DograTec ist die Citadelle Systems AG auf fast 150 Mitarbeiter angewachsen. Weitere Akquisitionen sollen noch im ersten Quartal 2022 folgen, den an Systemhaus-Chefs, die keinen Nachfolger finden, mangelt es derzeit nicht. Ihnen bietet Citadelle einen längerfristig angelegten Exit.

Weitere Nachrichten zu Systemhausgruppen und -kooperationen:
Teccle Group wächst auf über 300 Mitarbeiter
Cema mit Netgo
Waterland kauft arxes-tolina
MR Systeme wird Teil der GLC-Gruppe
Beteiligungsgesellschaften und IT-Systemhäuser

Zur Startseite