Mit Cloud und Managed Services

T-Systems-Tochter pusht Mittelstandsgeschäft

Regina Böckle durchforstet den Markt nach Themen, die für Systemhäuser und Service Provider relevant sind - oder es werden könnten - und entwickelt dazu passende Event-Formate.
Die zu T-Systems gehörende Operational Services GmbH steigerte ihren Umsatz im vergangenen Geschäftsjahr 2013 um 4, 3 Prozent auf 84,2 Millionen Euro.
Dr. Ulrich Müller, Sprecher der Geschäftsführung der Operational Services
Dr. Ulrich Müller, Sprecher der Geschäftsführung der Operational Services
Foto: T-Systems

Stark zugelegt habe das Unternehmen vor allem in den Bereichen Cloud Computing, Data Center Services und Consulting, wie Ulrich Müller, Sprecher der Geschäftsführung der Operational Services (OS), erklärte. Müller führt den Erfolg unter anderem auf die seit 2010 getätigten Investitionen in Mitarbeiter, Technologien und Prozesse zurück. Im vergangenen Jahr stellte das Unternehmen 84 neue Mitarbeiter ein. Die Zahl der Beschäftigten erhöhte sich damit auf insgesamt 700.

OS positioniert sich innerhalb der T-Systems-Gruppe als Full-Service-Provider rund um den Rechenzentrums-, Netzwerk- und Applikationsbetrieb für mittelständische Unternehmenskunden. Die Lösungen betreibt OS in bundesweit neun eigenen Rechenzentren.

Ankurbeln will die T-Systems-Tochter im laufenden Jahr vor allem das Neukundengeschäft mit vorkonfigurierten Lösungen und Beratungsleistungen rund um die klassischen Data Center Services im Mittelstand. Dazu beitragen soll auch die engere Kooperation mit den Geschäftskundenvertrieben der T-Deutschland und der T-Systems International.