Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Corporate Affairs Team und Repräsentanz

Tanja Böhm verantwortet die Microsoft GmbH in Berlin



Karl-Erich Weber, Jahrgang 1959, ist Kaufmann, Autor, freier Journalist und Redakteur. Hauptberuflich seit 1991 mit ITK und Unterhaltungselektronik befasst, schreibt er seit 1998 für unsere Redaktion. Seine ITK-Lieblingsthemen sind die News, Analysen und Projektionen aus Wirtschaft, Markt und Fachhandel sowie die Hersteller mit ihren Produkten. Zudem bloggt, kritisiert und kommentiert er leidenschaftlich Medien und Politik. 
Die deutsche Niederlassung des Softwareherstellers und Cloud-Anbieters hat seit Mitte Februar eine neue Chef-Lobbyistin für die Hauptstadt verpflichtet.

Tanja Böhm ist neue Director Government Affairs, Legal & Corporate Affairs bei der Microsoft GmbH. Die 42-jährige Rechtsanwältin leitet seit dem 15. Februar 2017 mit einem achtköpfigen Team die politischen und gesellschaftlichen Aktivitäten Microsofts und damit auch die Repräsentanz des Konzerns in Berlin. Böhm berichtet an Dr. Dirk Bornemann, Mitglied der Geschäftsleitung von Microsoft Deutschland.

Tanja Böhm, Director Government Affairs, Legal & Corporate Affairs bei der Microsoft GmbH, will in Berlin eine Dialog-Plattform über die Auswirkungen der digitalen Transformation schaffen.
Tanja Böhm, Director Government Affairs, Legal & Corporate Affairs bei der Microsoft GmbH, will in Berlin eine Dialog-Plattform über die Auswirkungen der digitalen Transformation schaffen.
Foto: Microsoft

Die Volljuristin folgt auf Henrik Tesch, der 2016 nach nahezu elf Jahren Lobby-Arbeit das Unternehmen verließ. Tanja Böhm arbeitet bereits seit 2010 bei Microsoft in verschiedenen Funktionen, zuletzt als Leiterin für Industrie- und Wirtschaftspolitik.

Vor ihrem Engagement beim Software-Konzern war Böhm für das Land Niedersachen in verschiedenen Funktionen aktiv, unter anderem als Leiterin des Referats "Politische Koordinierung Bund-Land-Europa" und im Ministerium für Wissenschaft und Kultur. Ebenso nahm Böhm am International Visitor Leadership Programm des US State Departments teil.

"Mit der Errichtung unser Repräsentanz Unter den Linden 17 und der Microsoft Start-up-Förderung vor Ort möchten wir unser besonderes Bekenntnis zum Standort Deutschland zeigen. Ich freue mich daher sehr, dass wir mit Tanja Böhm eine politisch sehr erfahrene Managerin an die Spitze unseres Berliner Büros bekommen, die ihre Expertise in den Dialog mit Gesellschaft und Politik maßgeblich einbringen wird", so Dr. Dirk Bornemann.

"Die Hauptstadtrepräsentanz von Microsoft Deutschland im Herzen des politischen Berlins ist eine Plattform für den politischen Diskurs rund um Fragen der digitalen Transformation. Die Digitalisierung durchzieht alle Lebens- und Arbeitsbereiche und wird die Arbeitsabläufe in allen Branchen nachhaltig verändern. Es ist mir daher ein zentrales Anliegen, einen Ort für die Debatte über die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Veränderungen sowie regulatorischen Anforderungen zu schaffen", so Tanja Böhm.

"Wir bewegen uns in besonders spannenden sowie herausfordernden Zeiten. Einem US-amerikanischen Unternehmen wie Microsoft kommt dabei auch in lokalem Handeln und Tun eine besondere Verantwortung zu. Ich freue mich sehr darauf, gemeinsam mit meinem Team das Engagement von Microsoft in Deutschland weiter auszubauen und den Dialog an der Schnittstelle von Gesellschaft, Wirtschaft und Politik voranzutreiben", erklärt Böhm weiter. (KEW)