Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Risiko-Analysesystem für SOC

Tech Data nimmt RadarServices ins Angebot



Karl-Erich Weber, Jahrgang 1959, ist Kaufmann, Autor, freier Journalist und Redakteur. Hauptberuflich seit 1991 mit ITK und Unterhaltungselektronik befasst, schreibt er seit 1998 für unsere Redaktion. Seine ITK-Lieblingsthemen sind die News, Analysen und Projektionen aus Wirtschaft, Markt und Fachhandel sowie die Hersteller mit ihren Produkten. Zudem bloggt, kritisiert und kommentiert er leidenschaftlich Medien und Politik. 
Die deutsche Niederlassung des US-Distributors hat mit den österreichischen Sicherheitsspezialisten ein Distributionsabkommen vereinbart.

Die Tech Data GmbH & Co. OHG hat ihr Spektrum an Sicherheitslösungen mit den Produkten der RadarServices Smart IT-Security GmbH aus Wien erweitert. Deren Risiko-Analysesysteme bieten Unternehmen und Behörden pro-aktive Überwachung, Alarmierung und Risiko-Management ihrer IT-Security als Managed Service, heißt es aus München.

Ralf Stadler, Director der Business Unit Security Solution Practice & Mobility der Tech Data, freut sich über die Vertragsunterzeichnung.
Ralf Stadler, Director der Business Unit Security Solution Practice & Mobility der Tech Data, freut sich über die Vertragsunterzeichnung.
Foto: Tech Data

Die Lösungen stehen sowohl On-Premise als auch als Managed Service zur Verfügung. Die Basis bildet eine eigenentwickelte Technologieplattform, mit der Kunden ihr eigenes Security Operations Center (SOC) aufbauen können. Alternativ ist auch eine Managed SOC Service-Lösung unter Einbindung von Analyseexperten, bewährten Prozessen und Best Practices-Ansätzen möglich.

Damit sei eine besonders effektive und effiziente Verbesserung der IT-Sicherheit und des IT-Risiko-Managements, kontinuierliches Security Monitoring und ein auf Knopfdruck verfügbarer Überblick über die sicherheitsrelevanten Informationen in der gesamten IT-Landschaft einer Organisation gegeben, ergänzt Tech Data.

Daten bleiben im Haus

Tech Data-Kunden können ab sofort die gesamte RadarPlatform sowie Services, wie etwa Security Audits und Penetration Testing nutzen. Das "Pay-as-you-grow"-Modell erlaubt die laufende Anpassung der genutzten Managed Security Services und orientiert sich so am Bedarf des Fachhändlers und dessen Kunden. Insgesamt verspricht RadarServices bei der Verwaltung von SOC-Lösungen ein Höchstmaß an Effektivität bei der Erkennung von IT-Sicherheitsproblemen.

Ihre Risiko-Analyse-Systeme sind ab sofort bei Tech Data erhältlich (von links): Thomas Hoffmann, Geschäftsführer Sales & Marketing, Harald Reisinger, Geschäftsführer Service Management & Innovation, sowie Dr. Christian Polster, CSO und CFO von RadarServices.
Ihre Risiko-Analyse-Systeme sind ab sofort bei Tech Data erhältlich (von links): Thomas Hoffmann, Geschäftsführer Sales & Marketing, Harald Reisinger, Geschäftsführer Service Management & Innovation, sowie Dr. Christian Polster, CSO und CFO von RadarServices.
Foto: RadarServices

"Dank RadarServices sind unsere Fachhändler ab sofort in der Lage, ihren Kunden Systeme zur Risikoerkennung, Risikoanalyse und zu Sicherheitsanalysen von internen und externen IT Systemen anbieten zu können", erklärt Ralf Stadler, Direktor der BU Security Solution Practice & Mobility bei Tech Data. "Der klare Nutzenvorteil liegt für Partner in der ausgereiften und sofort verfügbaren "Out-of-the-Box"-SOC-Lösung. Sie entscheiden - abhängig von den Anforderungen ihrer Kunden - ob sie es mit oder ohne Management anbieten wollen."

"Besonders erfreulich ist, dass neben der Enterprise-Lösung in diesem Jahr auch noch mit einer Lösung für Mittelstandskunden zu rechnen ist, so dass unsere Partner zukünftig Anfragen von Enterprise bis SMB befriedigen können", ergänzt Stadler. "Ein starkes Argument für sie gegenüber ihren Kunden ist, dass die Kundendaten im Haus des Unternehmens bleiben und nicht - wie bei anderen Anbietern - das Haus verlassen müssen."

Interessierte Vertriebspartner erhalten detaillierte Information per Email unter diesem Link. Näheres zu RadarServices gibt es auf der Homepage des Herstellers.