Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Günstige und sparsame Server-CPUs

Test - AMD Opteron 4122, 4162 EE und 4170 HE

Christian Vilsbeck war viele Jahre lang als Senior Editor bei TecChannel tätig. Der Dipl.-Ing. (FH) der Elektrotechnik, Fachrichtung Mikroelektronik, blickt auf langjährige Erfahrungen im Umgang mit Mikroprozessoren zurück.

Fazit

Wer nach möglichst hoher Performance sucht, wird beim Opteron 4162 EE nicht fündig. Das war aber von vorneherein klar. Trotz der sechs Kerne ist die Taktfrequenz von 1,7 GHz einfach zu gering gegenüber den Konkurrenten. AMD fokussiert mit der Opteron-4100-Serie aber auch auf möglichst günstige Server mit sehr hoher Energieeffizienz. Und dieses Vorhaben gelingt mit den Opteron-4162-EE-Modellen überzeugend.

Der geringe Energiebedarf der 32-Watt-Hexa-Core-Opterons ermöglicht eine 2-Sockel-Plattform, die im Leerlauf nur zirka 70 Watt und unter Last 130 Watt benötigt. Für einen Server mit zwölf Kernen ist das ein sehr niedriger Wert. Entsprechend bietet das Opteron-4162-EE-Päärchen im verwendeten Tyan-YR190B8228-Server eine bessere Energieeffizienz als alle von uns getesteten Konkurrenten. Auch mit den etwas schnelleren 2,1-GHz-Opteron-4170-HE-CPUs (50 Watt ACP) wird eine immer noch sehr gute Performance pro Watt geboten, die nur sechs Prozent geringer ist als mit den Opteron-4162-EE-CPUs.

Wer allerdings mit dem Opteron 4122 aufgrund seines günstigen Preises liebäugelt, der sollte die Energiekosten des Servers über die Zeit nicht vergessen. Denn selbst wenn die Rechenleistung der Quad-Core-CPUs ausreicht, in der Energieeffizienz liegen 4122er abgeschlagen zurück. Der Tyan-Server YR190B8228 arbeitet mit zwei Opteron 4170 HE 62 Prozent, mit dem Opteron-4162-EE-Päärchen sogar 72 Prozent effizienter. Hier macht sich der höhere CPU-Preis gegenüber dem Opteron 4122 schnell bezahlt.

In der Gesamtbetrachtung für ein Rechenzentrum stellen somit Opteron-4100-Server eine überlegenswerte Alternative zu den bereits sehr effizienten und leistungsstarken Xeon-5600-Servern dar. Auch wenn die Opteron-4100-CPUs bei der Performance weit von den Xeon-5600-Modellen entfernt sind, ist die Energieeffizienz der ganzen Plattform mehr als konkurrenzfähig. Zusammen mit den günstigen Preisen der Opteron-4100-Plattform, lohnt es durchaus, auch entsprechende AMD-Server bei Neuanschaffungen für den Serverraum durchzukalkulieren. (cvi)