Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Führungswechsel im Vorstand

Thinking Networks beruft Bodo Herlyn zum neuen Vorsitzenden

Karl-Erich Weber, Jahrgang 1959, ist Kaufmann, Autor, freier Journalist und Redakteur. Hauptberuflich seit 1991 mit ITK und Unterhaltungselektronik befasst, schreibt er seit 1998 für unsere Redaktion. Seine ITK-Lieblingsthemen sind die News, Analysen und Projektionen aus Wirtschaft, Markt und Fachhandel sowie die Hersteller mit ihren Produkten. Zudem bloggt, kritisiert und kommentiert er leidenschaftlich Medien und Politik. 
Die Aachener Softwareschmiede holt den erfahrenen BI-Spezialisten und langjährigen Geschäftsführer Bodo Herlyn als neuen Vorstandsvorsitzenden. Der bisherige CEO bleibt vorerst als COO an Bord.

Bodo Herlyn übernimmt ab sofort die Geschäftsführung der Thinking Networks AG, einer Tochter der Buhl Data Service GmbH. Sein Vorgänger Thomas Schauer, der das Unternehmen seit Dezember 2013 leitete will das Unternehmen auf eigenen Wunsch im Sommer verlassen. Bis Juni 2017 übernimmt Schauer die Rolle des COO.

„Die einjährige Auszeit aus der Welt der Zahlen war eine sehr schöne und lehrreiche Erfahrung. Jetzt freue ich mich richtig auf das Wiedersehen mit der BI-Branche“, beschreibt Bodo Herlyn seine Rückkehr als Geschäftsführer.
„Die einjährige Auszeit aus der Welt der Zahlen war eine sehr schöne und lehrreiche Erfahrung. Jetzt freue ich mich richtig auf das Wiedersehen mit der BI-Branche“, beschreibt Bodo Herlyn seine Rückkehr als Geschäftsführer.
Foto: Thinking Networks

Der 53-jährige Volkswirt verantwortete von 2000 an fünfzehn Jahre die Geschäftsführung des Business Intelligence-Spezialisten Board Deutschland GmbH und widmete sich danach dem Neuaufbau eines neuen Kulturzentrums im Rahmen eines Sabbaticals. Davor arbeitete Herlyn unter anderem als Produkt Marketing und Sales Manager für IBM Deutschland sowie als Consultant und strategischer Berater.

"Die Berufung zur Führung der Thinking Networks empfinde ich dabei als Privileg", erklärt Herlyn. "Das Unternehmen am Technologiestandort Aachen ist als Teil der Buhl-Gruppe sehr auf Nachhaltigkeit ausgerichtet, und die Software TN Planning verfügt über ein sehr interessantes Leistungsspektrum. Darüber hinaus pflegt Thinking Networks sehr langfristige Kunden- und Partnerbeziehungen. Das ist keineswegs selbstverständlich in unserer Branche und unterstreicht das außerordentliche Engagement für unsere Kunden." (KEW)