Regional Sales Director DACH

Thomas Ehrlich wechselt zu Bitdefender

Peter Marwan lotet kontinuierlich aus, welche Chancen neue Technologien in den Bereichen IT-Security, Cloud, Netzwerk und Rechenzentren dem ITK-Channel bieten. Themen rund um Einhaltung von Richtlinien und Gesetzen bei der Nutzung der neuen Angebote durch Reseller oder Kunden greift er ebenfalls gerne auf. Da durch die Entwicklung der vergangenen Jahre lukrative Nischen für europäische Anbieter entstanden sind, die im IT-Channel noch wenig bekannt sind, gilt ihnen ein besonderes Augenmerk.
Bei Bitdefender hat zum 1. November Thomas Ehrlich als Regional Sales Director Enterprise die Leitung der DACH-Region übernommen. Unter seiner Führung will sich Bitdefender in der Region stärker auf das Enterprise-Geschäft, das MSP-Angebot und die Vermarktung seines MDR-Service konzentrieren.
"Ich freue mich darauf, die Präsenz von Bitdefender in der DACH-Region weiter auszubauen und besonders im Enterprise-Umfeld mit dedizierten Security-Partnern ins Gespräch zu kommen", sagt Thomas Ehrlich, der neue Regional Sales Director DACH.
"Ich freue mich darauf, die Präsenz von Bitdefender in der DACH-Region weiter auszubauen und besonders im Enterprise-Umfeld mit dedizierten Security-Partnern ins Gespräch zu kommen", sagt Thomas Ehrlich, der neue Regional Sales Director DACH.
Foto: Bitdefender

Thomas Ehrlich hat zum ersten November bei Bitdefender die Position des Regional Sales Director DACH übernommen. Er folgt damit auf Thomas Krause, der diese Position seit Anfang 2019 inne hatte und zuvor bei dem IT-Security-Anbieter bereits fünf Jahre lang in leitenden Positionen tätig war. Krause wird das Unternehmen verlassen.

Ehrlich ist bei Bitdefender für die Vertriebsstrategie, die Channel-Aktivitäten und die weitere Erschließung der Märkte in Deutschland, Österreich und der Schweiz verantwortlich. Er soll außerdem die unter Krause bereits begonnene Expansion im Enterprise-Segment vorantreiben. Ehrlich berichtet an Emilio Roman, der seit Frühsommer als Vice President Sales EMEA bei Bitdefender tätig ist.

Bitdefender mit stärkerem Enterprise-Fokus

Bitdefender hat mit Ehrlich einen erfahrenen Manager geholt. Der studierte Wirtschaftsinformatiker kann auf gut 25 Jahre Expertise in der IT-Branche zurückblicken. Zuletzt war er seit 2017 bei Varonis Systems und dann bei Netskope jeweils für die DACH-Region verantwortlich. Seine Karriere begann Ehrlich im Channel Marketing bei Silicon Graphics. Von dort wechselte er zu NetApp, wo er fast 18 Jahre lang in unterschiedlichen Führungspositionen tätig war, zuletzt als Vice President für Channel und Alliances sowie in EMEA ansässige Global Accounts.

"In einer Zeit des intensiven Wachstums freuen wir uns, Thomas Ehrlich als wichtiges Mitglied unseres Führungsteams begrüßen zu dürfen", erklärt sein Chef Emilio Roman. "Mit seiner umfassenden Führungserfahrung beim Vertrieb von Technologie wird er eine wichtige Rolle bei der Ausweitung unserer Aktivitäten in der DACH-Region spielen."

"Wir setzen unsere Prioritäten bei der Qualität der Partner, nicht der Masse", erklärt Emilio Roman,Vice President Sales EMEA bei Bitdefender, im Gespräch mit ChannelPartner.
"Wir setzen unsere Prioritäten bei der Qualität der Partner, nicht der Masse", erklärt Emilio Roman,Vice President Sales EMEA bei Bitdefender, im Gespräch mit ChannelPartner.
Foto: Bitdefender

Gegenüber ChannelPartner fügte Roman hinzu, dass zwar auch neue Partner willkommen sind, der Fokus aber vor allem auf der Intensivierung der Beziehung zu existierenden Partnern liege und bei neuen Partnern besonders ein Enterprise-Fokus und Security-Expertise geschätzt würden. "Wir setzen unsere Prioritäten bei der Qualität der Partner, nicht der Masse", so Roman.

Bitdefender-Partner sollen MSP-Geschäft und MDR-Service kombinieren

Bereits gut entwickelt hat sich - nicht zuletzt aufgrund der besonderen Bedingungen durch die Corona-Pandemie - das MSP-Geschäft. Hier hat die Anzahl der durch MSP-Partner von Bitdefender mit dessen Lösungen betreuten Geräte seit Anfang des Jahres um 30 Prozent zugenommen, sagt Roman. Die aktuellen Verwerfungen im Markt durch Konsolidierungen und Neuorientierung von Unternehmen sieht Roman durchaus als Chance für Hersteller wie Bitdefender, die sich kontinuierlich auf die Entwicklung ihrer Produkte konzentrieren. Ebenfalls als Vorteil nennt Roman, dass Bitdefender ein europäischer Anbieter ist und seine Cloud-Services für europäische Kunden aus einem Rechenzentrum in Frankfurt am Main anbietet.

Gute Entwicklungschancen sieht der Manager zudem in dem noch relativ neuen MDR-Service (Managed Detection and Response) von Bitdefender. Trotz Aufbau eines eigenen Teams werde man auch bei dessen Vermarktung den Channel-Fokus beibehalten und durch größtmögliche Flexibilität den Partnern unterschiedliche Möglicheiten bieten, das Angebot in ihres zu integrieren. Besonders gute Möglichkeiten sieht Roman jedoch in Kombination mit den MSP-Angeboten von Bitdefender.

»

"Best MSP 2021"-Umfrage

 
COMPUTERWOCHE und ChannelPartner suchen die besten Managed Service Provider 2021. Um möglichst aussagekräftige Ergebnissen zu erhalten, bitten wir Sie um Ihre Mithilfe. Hier erfahren Sie, wie Sie teilnehmen können.
 
Zur Startseite