Ergänzung im Vertriebsteam

Thomas Jungnickel wechselt zu ViewSonic

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
Display-Hersteller ViewSonic hat seine Vertriebsmannschaft mit dem AV-Spezialisten Thomas Jungnickel ergänzt. Damit schließt das Unternehmen eine Lücke in Ostdeutschland.

ViewSonic hat sein regionales Team ausgebaut und Thomas Jungnickel an Bord geholt. Er soll bei dem Display- und Projektorenhersteller unter anderem für die Händler in Ostdeutschland als persönlicher Ansprechpartner zur Verfügung stehen.

ViewSonic-Neuzugang Thomas Jungnickel soll das Geschäft des Monitor- und Projektorenherstellers im Osten Deutschlands voranbringen.
ViewSonic-Neuzugang Thomas Jungnickel soll das Geschäft des Monitor- und Projektorenherstellers im Osten Deutschlands voranbringen.
Foto: ViewSonic

Der staatlich geprüfte Betriebswirt kommt von Hitachi. Bei seinem bisherigen Arbeitgeber war Jungnickel seit 2016 als Sales Account Manager B2B Eastern Germany für die Geschäftsentwicklung und den Support der AV-Händler in Ostdeutschland zuständig. Produktseitig lag sein Fokus hier auf hochwertigen Projektoren sowie großformatige, interaktive Displays (IFP bzw. IFPD). Thomas Jungnickel begann seine berufliche Laufbahn 1999 als Junior Salesmann beim AV-Distributor Medium und verließ das Unternehmen im Jahr 2016 als Area Sales Manager East.

Lösungen statt nur Hardware

Dominic Mein, Vertriebsleiter bei ViewSonic, schätzt die Kontakte, die Jungnickel bei seinen bisherigen Tätigkeiten knüpfen konnte: "Das Netzwerk und die langjährige Erfahrung mit dem regionalen AV-Handel, die Thomas Jungnickel mitbringt, sind für uns vor großer Bedeutung. Speziell im AV-Bereich geht es immer mehr darum nicht nur Hardware anzubieten, sondern den Kunden umfassende Lösungen zur Verfügung zu stellen, bei denen Hard- und Software bestmöglich aufeinander abgestimmt sind", erklärt der Vertriebschef. Man könne als Hersteller solche Angebote aber nun dann zielgenau anbieten, wenn man den Markt sehr gut kennt. "Thomas Jungnickel kennt seinen Markt seit über 20 Jahren. Er ist genau der Vertriebsprofi, den wir für unsere ostdeutschen Partner und Kunden gesucht haben", freut sich Mein.

Lesen Sie auch: Blue-Light-Technologien der Monitorhersteller im Überblick

ViewSonic ist es nach eigenen Angaben trotz der Corona-Herausforderungen gelungen, den vor drei Jahren forcierten Wachstumskurs in der DACH-Region auch im laufenden Jahr fortzusetzen. So habe man unter anderem im Bereich der LED-Projektoren das Portfolio ausgebaut und Marktanteile gewonnen. Ebenso stark habe sich das Geschäft mit großformatigen Displays (LFD) für den Einsatz in Meetingräumen, Klassenzimmer und vergleichbaren Umgebungen entwickelt. "ViewSonic hat früher als viele andere Hersteller erkannt, wohin die Reise am AV-Markt geht", bescheinigt Jungnickel seinem neuen Arbeitgeber. Mit den energiesparenden und langlebigen LED-Projektoren sowie seinen einfach zu bedienenden interaktiven Large Format Displays treffe das Unternehmen "den Nerv der Zeit". Er wolle nun zusammen mit den Kollegen und Partnern "die großen Chancen, die unter anderem in Ostdeutschland für das Unternehmen stecken", nutzen.