HP-Webcast

Tinte ist nicht immer teuer

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
Tintenstrahldrucker gelten gegenüber Laserdruckern als wesentlich teuerer im Verbrauch. Doch das muss nicht zwingend so sein.
Die Officejet Pro Serie von HP kann es in Sachen Druckkosten durchaus mit vergleichbaren Laser-Geräten aufnehmen.
Die Officejet Pro Serie von HP kann es in Sachen Druckkosten durchaus mit vergleichbaren Laser-Geräten aufnehmen.

Tintenstrahldrucker gelten gegenüber Laserdruckern als wesentlich teuerer im Verbrauch. Schnelle, hochwertige und kostengünstige Ausdrucke waren jahrelang ausschließlich Lasergeräten vorbehalten und machten sie zum de-facto-Standard für Firmen. Doch das muss nicht zwingend so sein. So können Tintenstrahlgeräte durchaus günstiger drucken als vergleichbare Lasergeräte der gleichen Kategorie. Gerade in kleineren Unternehmen mit nur wenigen hundert Seiten Druckvolumen kann sich der Einsatz von so genannten Business-Ink-Geräten lohnen, zumal diese Modelle weit weniger Energie verbrauchen, als ihre Laser-Konkurrenten.

In einem Webcast am 21. Juni 2011 wird Hewlett-Packard in Zusammenarbeit mit ChannelPartner darstellen, wie Fachhändler vom Business-Ink-Trend profitieren können. Im Studio wird Experte Stephan Batteux, InkJet Portfolio Manager EMEA bei Hewlett-Packard, unter anderem die Kosteneffizienz der HP Officejet Pro Serie darlegen. Weitere Themen werden Druckqualität, die ePrint-Technologie für den Druck von mobilen Endgeräten, das rapide steigende Marktpotenzial für Business Ink sowie die HP-Fachhandelsunterstützung sein.

Nutzen Sie die Gelegenheit und seien Sie live beim Webcast dabei. Zudem gibt es die Möglichkeit, mit dem Studio-Experten Stephan Batteux zu diskutieren und Fragen zu stellen.

Der Webcast findet am 21. Juni 2011 um 14:00 Uhr statt und wird etwa eine Stunde dauern. Interessierte Fachhändler können sich ab sofort registrieren. Das Anmeldeformular finden Sie hier. Die Teilnahme ist kostenlos. (awe)

Zur Startseite