Neues Angebot von Starface

Topphone24.com vergleicht Telefone und Konferenzeinheiten

Peter Marwan lotet kontinuierlich aus, welche Chancen neue Technologien in den Bereichen IT-Security, Cloud, Netzwerk und Rechenzentren dem ITK-Channel bieten. Themen rund um Einhaltung von Richtlinien und Gesetzen bei der Nutzung der neuen Angebote durch Reseller oder Kunden greift er ebenfalls gerne auf. Da durch die Entwicklung der vergangenen Jahre lukrative Nischen für europäische Anbieter entstanden sind, die im IT-Channel noch wenig bekannt sind, gilt ihnen ein besonderes Augenmerk.
Das Vergleichsportal Topphone24.com wurde von Starface entwickelt und verspricht Fachhändlern einen schnellen Überblick über mehr als 160 drahtlose und drahtgebundene Telefonmodelle sowie Konferenzeinheiten. Filteroptionen helfen bei der Auswahl
Nur gucken, nicht bestellen: Fachhändler können bei Topphone24.com für ihre Kunden oder mit ihren Kunden zusammen das passende Business-Telefon beziehungsweise die passende Konferenzlösung aussuchen - verkaufen können sie die Geräte aber selbst.
Nur gucken, nicht bestellen: Fachhändler können bei Topphone24.com für ihre Kunden oder mit ihren Kunden zusammen das passende Business-Telefon beziehungsweise die passende Konferenzlösung aussuchen - verkaufen können sie die Geräte aber selbst.

Starface hat mit Topphone24.com ein neues Angebot für den Fachhandel vorgestellt. Das Vergleichsportal lässt sich ohne Registrierung nutzen und bietet einen schnellen Überblick über mehr als 160 Business-Telefone und Konferenzeinheiten von derzeit 13 Herstellern - von Aastra und Alcatel über Mitel, Panasonic, Siemens Enterprise und Snom bis Tiptel, Unify und Yealink.

Auch interessant: Starface und Herweck arbeiten jetzt zusammen

Mittels Filteroptionen wie Gerätetyp, Displaygröße, Anschlussmöglichkeiten für ein Headset, Unterstützung von PoE und Zero-Touch-Provisioning oder der Anzahl der Funktionstasten lässt sich die Auswahl entsprechend den aktuellen Anforderungen einschränken. Nachdem eine Vorauswahl getroffen wurde, lassen sich bis zu vier Geräte in einer Tabelle mit Detailfunktionen gegenüberstellen. Da das Portal von Starface entwickelt wurde, dürfen natürlich auch Hinweise auf die Integrationsmöglichkeiten in die UCC-Lösungen von Starface nicht fehlen.

Lesetipp: Investor Maxburg will Starface beim Wachstum helfen

"Anwender können heute zwischen Hunderten von IP-Telefonen mit Sprach- und Videofeatures, Freisprech- und Headset-Funktionen, USB- und Bluetooth-Schnittstellen sowie nahtloser Integration in den UCC-Client wählen. Da verliert man selbst als TK-Profi leicht den Überblick", sagt Benedikt Kantus, Leiter Produktmanagement bei Starface. Das Vergleichsportal soll Fachhandlern und Kunden, helfen, die Übersicht über die neuesten Modelle zu behalten und Hilfestellung bei der Kaufentscheidung bieten. "Die Preisgestaltung und den Verkauf der Geräte übernehmen dann unsere Partner in ihren Shops", betont Kantus.