Neue Objektive im klassischen und Kuppel-Design

Trendnet zeigt variable Überwachungskameras



Karl-Erich Weber, Jahrgang 1959, ist Kaufmann, Autor, freier Journalist und Redakteur. Hauptberuflich seit 1991 mit ITK und Unterhaltungselektronik befasst, schreibt er seit 1998 für unsere Redaktion. Seine ITK-Lieblingsthemen sind die News, Analysen und Projektionen aus Wirtschaft, Markt und Fachhandel sowie die Hersteller mit ihren Produkten. Zudem bloggt, kritisiert und kommentiert er leidenschaftlich Medien und Politik. 
Die neue Serie des US-amerikanischen Netzwerkspezialisten ist für Innen wie Außen geeignet und besitzt ein spezielles Tag- und Nacht-Objektiv.
 
  • Tag und Nacht
  • Power over Ethernet
  • In- und Outdoor

Mit den neuen Kameramodellen TV-IP341PI und TV-IP340PI für die Tag- und Nacht-Überwachung von Gebäuden, Grundstücken oder Büros ergänzt die kalifornische Trendnet ihr Video-Portfolio. Durch die IP-Technologie Power over Ethernet (PoE) sind Installation, Einsatz und Betrieb von Video-Überwachungssystemen inzwischen kostengünstiger als ältere Technologien.

Die Trendnet TV-IP341PI ist eine robuste In- und Outdoor-geeignete 2-Megapixel Kuppel-Netzwerkkamera mit jeder Menge nützlicher Features.
Die Trendnet TV-IP341PI ist eine robuste In- und Outdoor-geeignete 2-Megapixel Kuppel-Netzwerkkamera mit jeder Menge nützlicher Features.
Foto: Trendnet

Die Kuppel-Netzwerkkameras TV-IP341PI ist für die Wand- und Deckenmontage vorgesehen. Das drehbare Objektiv lässt sich via PC oder Smartphone neigen und schwenken, während das Modell TV-IP340PI manuell eingestellt wird. Beide Neulinge verfügen ansonsten über nahezu die gleichen technischen Features.

Trendnet verspricht Aufzeichnungen in detailgetreuer Full HD-Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln bei variablem Blickwinkel von 33,8 bis 113 Grad und 30 Bildern pro Sekunde im H.265 Format – bei Tag und bei Nacht. Mit dem eingebauten 2,8 - 12 mm Varifokal-Objektiv mit manuellem Zoom kann das passende Sichtfeld für die Installation eingerichtet werden.

Bis zu 32 Kameras erweiterbar

Beide Versionen besitzen ein robustes und wettergeschütztes Gehäuse der Schutzklassen IP66 womit sich die Kameras sowohl für Innen und Außen eignen. Die verdeckten Infrarot-LEDs ermöglichen eine diskrete, für das menschliche Auge unsichtbare Beobachtung bei Nacht bis zu einer Entfernung von 30 Metern. Mit dabei ist auch eine einstellbare digitale Dynamikverbesserung zur Verbesserung der Bildqualität.

Verdeckte IR-LEDs und Digital Wide Dynamic Range versprechen beeindruckende Aufnahmen bei Tag und Nacht. Das Foto zeigt das Modell Trendnet TV-IP340PI.
Verdeckte IR-LEDs und Digital Wide Dynamic Range versprechen beeindruckende Aufnahmen bei Tag und Nacht. Das Foto zeigt das Modell Trendnet TV-IP340PI.
Foto: Trendnet

Die einfache PoE-Installation verspricht laut Trendnet weniger Investitionskosten und eine Entfernung von bis zu 100 Meter. Mit der kostenlos verfügbaren Software und mobilen Apps für Android- und iOS-Geräte können bis zu 32 Netzwerkkameras gleichzeitig verwaltet werden. Erwähnenswert sind noch der Betriebstemperaturbereich von minus 30 bis 60 Grad Celsius, die Aufzeichnung über NAS oder eine Micro SD-Karte, Bewegungserkennung, E-Mail-Benachrichtigung bei definierten Aktionen sowie Ein- und Ausgang für Mikrofon und Lautsprecher.

Die unverbindliche Preisempfehlung ist für beide Modelle gleich und liegt bei 215 Euro inklusive Steuer. Weitere Details zu den Modellen finden sich unter den jeweiligen Links zu Trendnet TV-IP341PI und TV-IP340PI.