Interview der Woche

Tucholski über Samsungs Ziele

28.01.2008

((**BU kommt nachher**))
((**BU kommt nachher**))

Seit etwas mehr als zwei Jahren leitet Karl Tucholski nun schon die IT-Geschicke von Samsung Deutschland. Von Konica Minolta kommend, hat er im Druckermarkt, dem neuen Lieblingsproduktsegment des koreanischen Herstellers, schon viel erreicht und zusammen mit seinem Team den B2B-Anteil 2007 deutlich erhöhen können. Damit nicht genug: 2008 will er das B2B-Druckergeschäft verdoppeln und auf das derzeitige Monitorniveau hieven.

Sorgen bereitet ihm noch die starke Retail-Abhängigkeit bei Notebooks. Erklärtes Ziel sei es, hier im B2B-Bereich auf 25 Prozent zu kommen. Dazu sollen auch neue Leute eingestellt werden. Im Notebook-Markt möchte Samsung in diesem Jahr am stärksten wachsen. Aus dem von IDC und anderen Marktforschern verheißenen Trendthema Low-Cost-PC wolle man sich aber heraushalten, erklärt Tucholski im Exklusivinterview auf Seite 12