US-Markt: Gateways Abschmieren und Apples Aufstieg könnten Acers PC-Pläne torpedieren

13.09.2007
Nachdem Gateway im zweiten Quartal 2007 kurz vor der Übernahme durch Acer den dritten Platz im US-PC-Markt an Apple abtreten musste, könnte es für den taiwanesischen Hersteller knapp werden, die angestrebte Position zu erlangen, meinen Mitbewerber in Taiwan.

Nachdem Gateway im zweiten Quartal 2007 kurz vor der Übernahme durch Acer den dritten Platz im US-PC-Markt an Apple abtreten musste, könnte es für den taiwanesischen Hersteller knapp werden, die angestrebte Position zu erlangen, meinen Mitbewerber in Taiwan.

Die PC-Verkäufe von Gateway in den USA sind laut Marktforscher IDC vom ersten zum zweiten Quartal 2007 um 15,66 Prozent auf 964.000 Stück deutlich zurückgegangen, der Marktanteil von 7 auf 5,6 Prozent. Damit war Gateway der einzige der Top 6 mit einem Minuswachstum in den USA.

Apple hingegen konnte seine PC-Verkäufe in dem Zeitraum von 759.000 auf 1,01 Millionen kräftig steigern.

Im zweiten Quartal 2007 kam Nummer eins Dell auf einen US-Marktanteil von 28,3 Prozent, gefolgt von Hewlett-Packard mit 23,4 Prozent. Apple schaffte 5,9 Prozent, Gateway 5,6 Prozent und Acer 5,2 Prozent vom amerikanischen PC-Markt.

Auch wenn Acer es schafft, die Kostenstruktur von Gateway auf Vordermann zu bringen, könnte Apple bei anhaltendem Wachstum die Nummer drei in dem Markt bleiben, munkeln PC-Hersteller in Taiwan. (kh)

Zur Startseite