Infrastruktur

Vertiv stellt neue Edge-Produkte und erweitertes Partnerprogramm vor



Andreas Th. Fischer ist freier Journalist in München. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Redakteur in verschiedenen IT-Fachmedien, darunter NetworkWorld Germany, com! professional und ChannelPartner. Seine fachlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen IT-Security, Netzwerke und Virtualisierung.
Der amerikanische Infrastrukturanbieter Vertiv will mit neuen Produkten und verbesserten Angeboten für die Partner ein größeres Stück vom Netzwerkkuchen erobern.

2019 hat das aus Emerson Network Power hervorgegangene Unternehmen seinen kompletten Vertrieb umgestellt, um verstärkt auf den Channel zu setzen. Zeitgleich wurde ein breit ausgelegtes Partnerprogramm für den deutschsprachigen Raum aufgelegt. Vertiv wurde 2016 aus Emerson Network Power ausgegliedert und um zugekaufte Firmen wie Avocent, Liebert und Knürr erweitert. Nun kündigte das Unternehmen eine Weiterentwicklung seines EMEA-Partnerprogramms sowie neue Produkte für den Netzwerk-Edge an.

"Wir werden unsere Partner auch weiterhin bestmöglich unterstützen." Joachim Fischer, EMEA Channel Sales Director bei Vertiv
"Wir werden unsere Partner auch weiterhin bestmöglich unterstützen." Joachim Fischer, EMEA Channel Sales Director bei Vertiv
Foto: Vertiv

Seit dem Start des Vertiv Partnerprogramms (VPP) 2019 konnte die Zahl der Channel-Partner im EMEA-Raum verzehnfacht werden, teilte das Unternehmen mit. Nun wurde das Partnerportal um unter anderem ein Partner-Relationship-Management-System erweitert. Zu finden sind dort laut Vertiv etwa neue Vertriebs- und Marketing-Tools, Möglichkeiten für maßgeschneiderte Schulungen und Zertifizierungen sowie Produktselektoren und -konfiguratoren.

Joachim Fischer, EMEA Channel Sales Director bei Vertiv, zeigte sich überzeugt vom neuen Partnerprogramm. Man werde die Partner "aufbauend auf dem erfolgreichen letzten Jahr, auch weiterhin bestmöglich unterstützen, damit sie sich selbst übertreffen können". In der DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) leitet Ismayil Basusta das Channel-Geschäft bei Vertiv, für die Distributoren ist Katja Neumann zuständig.

Produktoffensive für den Netzwerkrand

An neuen Produkten bringt Vertiv unter anderem die VRC IT-Rack Kühleinheit auf den Markt. Sie ist sowohl als in sich geschlossene oder Split-Version erhältlich und wurde speziell für kritische Systeme in kleinen Server-Räumen am Netzwerk-Edge konzipiert. Die ebenfalls neue Geist Rack rPDU-Familie bietet etwa eine neue 2-in-1-Kombisteckdose für flexible Steckerverbindungen und einfaches Kabelmanagement.

Bei der ebenfalls neuen Liebert GXT5 sowie der EDGE Line-interactive USV handelt es sich um einphasige USV-Systeme (Unterbrechungsfreie Stromversorgungen). Dazu kommt der Advanced-Konsolenserver Avocent ACS 8000, der um Mobilfunktionen ergänzt wurde. Damit soll ein sicherer und effizienter Netzwerkbetrieb auch an entfernten Standorten oder wenn kein kabelgebundenes Internet zur Verfügung steht ermöglicht werden.

»

CP-Newsletter

CP Newsletter Mit unseren kostenlosen CP-Newslettern bleiben Sie stets top informiert
und erhalten Zugriff auf alle Insider-Artikel!

Zur Startseite