Digitalisierung der Zusammenarbeit

Wachstumsmarkt New Work – so erschließen sich Partner neue Geschäftschancen

23.11.2021
Anzeige  Nach der Home-Office-Welle im vergangenen Jahr geht es jetzt vor allem darum, hybride Arbeitsformen zu verstetigen und zu optimieren. Für Reseller ist das die Chance, sich als beratender Partner zu positionieren und sich neue Geschäftsfelder zu erschließen.

Kommunikation und Zusammenarbeit haben sich in den vergangenen 18 Monaten nachhaltig verändert. Die Fünftagewoche im Büro ist in vielen Unternehmen Geschichte, flexible Präsenzmodelle, Home-Office und hybride Arbeitsformen haben an Bedeutung gewonnen. "Die Pandemie hat gezeigt, wie wichtig eine hohe Flexibilität ist, die sich durch schnell zur Verfügung stehende Cloud Services und die Möglichkeit, ortsunabhängig zu arbeiten, erreichen lässt", sagt Dr. Ralf Ebbinghaus, Geschäftsführer des Kommunikationsspezialisten Enreach GmbH und Chief Commercial Officer (CCO) der Unternehmensgruppe Enreach. "Unternehmen und Nutzer, die in der Krise zum ersten Mal mit den Vorteilen von Cloud, Home-Office und Webconferencing in Kontakt gekommen sind, werden nicht wieder darauf verzichten wollen, wenn Normalität einkehrt."

Um den gemeinsamen Markenauftritt zu stärken, übernimmt Swyx ab sofort den Namen Enreach, bleibt aber als Produktmarke erhalten.
Um den gemeinsamen Markenauftritt zu stärken, übernimmt Swyx ab sofort den Namen Enreach, bleibt aber als Produktmarke erhalten.
Foto: Enreach

Eine ortsunabhängige Zusammenarbeit in verteilten Teams lässt sich jedoch nur mit den richtigen Tools für Kommunikation und Collaboration erfolgreich umsetzen. Während es im vergangenen Jahr vor allem darum ging, schnell Lösungen zu finden, um überhaupt arbeitsfähig zu bleiben, suchen IT-Entscheider jetzt vermehrt nach Produkten und Services, die Mitarbeitern langfristig und nachhaltig ein professionelles, produktives und sicheres Arbeiten im Home-Office oder in hybriden Modellen ermöglichen. "Unternehmen geht es nicht in erster Linie darum, innovative Technologien einzusetzen, sondern darum, digitale Lösungen zu nutzen, um ihre Geschäftsmodelle weiterzuentwickeln und echten Mehrwert zu schaffen", betont Ralf Ebbinghaus. "Fachhändler und Systemhäuser, die ihren Kunden dabei zur Seite stehen mit Lösungen, die genau zu den individuellen Anforderungen passen, werden langfristig erfolgreich sein."

Laut Ebbinghaus haben Reseller jetzt die Chance, sich als beratender Partner ihrer Kunden zu positionieren und sich neue Geschäftsfelder zu erschließen. "Collaboration ist ein wichtiges Thema für viele Unternehmen, dessen Bedeutung künftig noch weiter steigen wird. Denn auch nach der Coronakrise wird die Zusammenarbeit von Mitarbeitern und Teams an unterschiedlichen Standorten immer häufiger."

Wie Unified Communication und Collaboration zusammenwachsen

Entscheidend für den Erfolg der neuen Arbeitsmodelle ist, dass Mitarbeiter nach Bedarf auf allen Kanälen erreichbar sind. Ebenso wichtig ist es aber auch, neue Formen der Zusammenarbeit zu finden, die nicht von der physischen Präsenz der Kollegen in einem Raum abhängen. Idealerweise lassen sich beide Anforderungen nahtlos miteinander verbinden.

Die europäische Gruppe Enreach, zu der seit 2018 auch das Dortmunder Unternehmen Swyx gehört, bietet hierfür ein breites Produkt- und Serviceportfolio, das Unified-Communications- und Collaboration-Lösungen sowie KI-basierte Chat- und Voicebots mit den passenden Connectivity-Services kombiniert. Das Angebot wird zudem in Kürze um Cloud-Contact-Center-Dienste erweitert werden.

Um den gemeinsamen Markenauftritt zu stärken, übernimmt Swyx ab sofort den Namen Enreach, bleibt aber als Produktmarke erhalten. "Wir sind als Unternehmensgruppe zusammengewachsen, deswegen ist es an der Zeit, mit einem einheitlichen Namen unter einem Markendach aufzutreten. Mit dem Namen Enreach zeigen wir ganz klar, wer wir sind: die europäische Marke, die Menschen miteinander in Kontakt bringt", erklärt Dr. Ralf Ebbinghaus von Enreach.

Mit der UC-Lösung von Enreach sind Mitarbeiter jederzeit optimal in die Kommunikation eines Unternehmens eingebunden: Sie können auch im Home-Office oder unterwegs auf das zentrale Telefonbuch oder Präsenzinformationen ihrer Kollegen zugreifen und sind - falls gewünscht - immer unter ihrer gewohnten Durchwahl erreichbar. "Dabei lassen sich Abläufe effizienter gestalten, zum Beispiel durch die Integration von Chat- oder Voicebots, die Routineaufgaben wie Terminanfragen schnell bearbeiten", ergänzt Ebbinghaus.

Mit der Collaboration-Lösung "Swyx Meeting" bietet das Unternehmen darüber hinaus alles, was für Web- und Videokonferenzen mit internen und externen Teilnehmern benötigt wird: von Screen-Sharing und Dateiaustausch bis hin zu Messaging im privaten oder Gruppenchat - alles direkt im Browser eines beliebigen PCs, Tablets oder Smartphones. Dank der Integration in Microsoft Teams mit Präsenzsynchronisation lässt sich das Beste beider Produktwelten miteinander kombinieren.

Mit Enreach neue Geschäftschancen realisieren

Für Swyx-Partner eröffnet der gemeinsame Markenauftritt der Enreach-Unternehmensgruppe die Möglichkeit, neue Produkte anzubieten und zu entwickeln, zusätzliche Geschäftsfelder und Zielgruppen zu erschließen und Wachstumschancen zu realisieren. "Reseller sind mehr denn je gefordert, den Wandel vom reinen Technologie-Lieferanten zum ganzheitlich beratenden Partner ihrer Kunden zu vollziehen", sagt Enreach-Geschäftsführer Ebbinghaus, "denn sie profitieren nur dann vom großen Interesse an Lösungen für den Digital Workplace, wenn sie sich intensiv mit den Prozessen ihrer Kunden auseinandersetzen und dabei unterstützen, diese dauerhaft zu optimieren."

Neben dem klassischen On-Prem-Geschäft im UC-Umfeld ist vor allem das Cloud-Business mit Kommunikationslösungen, aber auch mit Connectivity-Services und Contact-Center-Angeboten von großer Bedeutung, da es Resellern den Weg zu regelmäßig wiederkehrenden Umsätzen, einer besseren Kundenbindung und geringerem Akquise-Aufwand erschließt. "Die geringen Investitionskosten und die schnelle Implementierung von Cloud-Lösungen ermöglichen es Unternehmen, flexibel auf veränderte Rahmenbedingungen zu reagieren, wie zum Beispiel im letzten Jahr, als sie ihren Mitarbeitern plötzlich produktives Arbeiten im Home-Office ermöglichen mussten und persönliche Treffen mit Kunden und Partnern nur sehr eingeschränkt möglich waren", sagt Enreach-Chef Ebbinghaus, "das hat erheblich dazu beigetragen, Vorbehalte gegen die Cloud abzubauen und Unternehmen Vorteile vor Augen zu führen."

Wollen auch Sie von den neuen Möglichkeiten im Enreach-Partnernetzwerk profitieren?

Informieren Sie sich noch heute!

Zur Startseite