Firewall- und UTM-Schutz für KMU

WatchGuard erweitert Tabletop-Serie um neue Appliances



Andreas Th. Fischer ist freier Journalist in München. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Redakteur in verschiedenen IT-Fachmedien, darunter NetworkWorld Germany, com! professional und ChannelPartner. Seine fachlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen IT-Security, Netzwerke und Virtualisierung.
Die drei Security-Appliances Firebox T20, T40 und T80 versprechen hohe Leistung bei vergleichsweise niedrigen Preisen.
Das neue Flaggschiff der Tabletop-Serie von WatchGuard ist die Firebox T80.
Das neue Flaggschiff der Tabletop-Serie von WatchGuard ist die Firebox T80.
Foto: WatchGuard

Der amerikanische Firewall-Spezialist WatchGuard bringt drei neue Tabletop-Modelle auf den Markt. Sie richten sich vor allem an kleine und mittlere Unternehmen, die eine leistungsfähige Firewall- oder UTM-Lösung (Unified Threat Management) zum Schutz vor externen Angriffen benötigen. Laut Hersteller eignen sie sich zudem zum Schutz von Mitarbeitern im Home Office. Vor kurzem hatte WatchGuard den spanischen Antiviren-Hersteller Panda Security übernommen.

Auch lesenswert: WLAN draußen: Diese Geräte packen es!

Neben der integrierten Firewall bieten die neuen Modelle unter anderem einen Antivirus-Schutz auf dem Gateway, Content- und URL-Filter, Antispam, Intrusion Prevention, Anwendungskontrolle, Cloud Sandboxing und Endpunktschutz. Die Firebox T20 ist das neue Einstiegsmodell, das entweder als Stand-Alone-Gerät oder von der Unternehmenszentrale aus verwaltet werden kann. In Verbindung mit der Total Security Suite von Watchguard überwacht die T20 den Netzwerkverkehr und erkennt gefährliche E-Mail-Attachments, Phishing-Versuche sowie Ransomware-Attacken.

Firebox T20, Firebox T40 und Firebox T80

Die Firebox T40 richtet sich dagegen an Unternehmen, die mehrere Bürostandorte, Zweigstellen oder etwa Filialen im Einzelhandel betreiben, die miteinander verknüpft und geschützt werden sollen. Die dritte neue Appliance ist das Modell T80, das für mittelgroße Büroumgebungen ausgelegt ist. Laut WatchGuard bietet sie vollen UTM-Schutz bei hohem Datendurchsatz. Zudem kann sie mit einem optionalen Port-Erweiterungsmodul für Glasfaseranschlüsse ausgestattet werden, das 1 oder 10 GBit bietet. Dazu kommen zwei POE+-fähige Ports (die T40 hat einen POE+-Anschluss). Die Modelle T20 und T40 sind in auch in Varianten erhältlich, die WLAN-Verbindungen unterstützen.

Lesetipp: WatchGuard nun auch bei Allnet

Dank "Rapid Deploy" von WatchGuard, einer Cloud-basierten Konfigurationslösung, sollen sich die neuen Appliances besonders einfach installieren lassen. Auch die Verwaltung lässt sich laut Hersteller leicht über die Cloud erledigen. Weitere unterstützte Funktionen sind SD-WAN mit Zero-Touch-Bereitstellung, IntelligentAV (nur T40 und T80) und eine hohe Automatisierung. Als Bezugsquellen für die Watchguard-Firewalls listet die Handelsvergleichsplattform ITscope unter anderem everIT, Also und Allnet auf.

Zur Startseite