Windows Phone

Webversion des Marketplace gestartet und neue Hinweise auf Update

27.09.2011
Microsoft hat die Webversion seines Marketplace gestartet. Außerdem steckt das Unternehmen mitten in den Vorbereitungen für die Auslieferung des Mango-Updates für Windows Phone 7. In Taiwan begann der Software-Riese bereits vergangene Woche mit dem Update auf Windows Phone 7.5. Allerdings lief das nicht automatisch.

Nutzer eines Windows Phones können nun den Marketplace über das Internet aufrufen und nutzen. Bisher war der Zugang nur über das Smartphone oder innerhalb der Zune-Software für Windows möglich. Mac-Benutzer blieben außen vor. Jetzt können auch sie über den Browser auf den Windows Phone Marketplace zugreifen.

Voraussetzung für den Online-Einkauf ist die Anmeldung mit der Windows-Live-ID und dort hinterlegte Kontodaten. Anders als beim Android Market von Google, wo der Download nach dem Erwerb einer App oder eines Spiels automatisch beginnt, bekommt der Nutzer eines Windows erstmal nur eine SMS oder eine E-Mail mit einem Link. Über den kann er sich seinen Kauf dann herunterladen. Der Windows Phone Marketplace ist online unter www.windowsphone.com erreichbar.

Die Webversion des Marketplace, die erstmals zusammen mit Windows Phone 7.5 vorgestellt wurde, ist nicht das erste Anzeichen für die bevorstehende Auslieferung des Updates. Anscheinend hat Microsoft auch den Zugang zu allen früheren Updates gesperrt. Das berichtet das Blog wpcentral.com mit Berufung auf Nutzer. Diese entdeckten, dass die Update-Funktion ihrer Windows-7-Smartphones das System als aktuell erkannten, selbst wenn es das nicht ist.

Bereits in der vergangenen Woche konnten Besitzer eines Windows-Phones in Taiwan ihre Geräte auf die aktuellste Systemversion updaten - oder besser gesagt: updaten lassen. Denn sie mussten dazu in die Läden der Hersteller oder Netzbetreiber gehen. Die PC-Software Zune, die für das Update benötigt wird, unterstützt keine chinesischen Schriftzeichen. Windows Phone 7.5 konnte deshalb dort nicht über das Internet ausgeliefert werden, sondern musste per Hand auf die Geräte aufgespielt werden, wie das Windows-Fan-Blog wmpoweruser.com berichtet. powered by AreaMobile (bw)

Zur Startseite