Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Nuvias auf der CeBIT

Wenn ein VAD europaweit agieren möchte

Ronald Wiltscheck widmet sich bei ChannelPartner schwerpunktmäßig den Themen Software, Security und IoT. Außerdem ist er im Event-Geschäft tätig.
Auf der it-sa im Oktober 2016 war die neu zusammengesetzte Nuvias Group noch mit den Einzelmarken Wick Hill und Zycko vertreten, nun folgt im März 2017 die CeBIT-Premiere für den europaweit agierenden Distributor unter dem Nuvias-Brand.

An dieser Stelle haben wir schon des Öfteren über den zunehmenden Trend, auch als VAD international tätig sein zu müssen, berichtet. Als prominentestes Beispiel dafür gilt sicherlich die gerade vollzogene Akquisition von Avnet durch Tech Data, aber auch der Zusammenschluss verschiedener lokal agierende VADs zu Exclusive Networks darf bisher als Erfolgsgeschichte verbucht werden.

Weitgehend unbemerkt ging dagegen eine andere Fusion von drei Value-Added-Distributoren zu einem EMEA-weit tätigen VAD vor sich: Die Nuvias Group entstand aus dem Zusammenkommen von Wick Hill, einem auf IT-Security-Produkte fokussierten VAD; Zycko, einem Spezialdistributor für Advanced Networking und Siphon, einem UC-Integrator.

In seiner neuen Rolle als Regional Vice President Central bei der Nuvias-Group fühlt sich Helge Scherff offenbar ganz wohl.
In seiner neuen Rolle als Regional Vice President Central bei der Nuvias-Group fühlt sich Helge Scherff offenbar ganz wohl.
Foto: Nuvias

Damit positioniert sich Nuvias ganz eindeutig gegen Exclusive Networks, aber auch gegen Infinigate, die nun mit einem starken Investor im Rücken in Europa neue Märkte erobern will. Die Nuvias Gruppe ist aktuell über 21 Standorte in der EMEA-Region verteilt und bedient darüber hinaus auch noch weitere Länder. Der Jahresumsatz der Gruppe liegt derzeit bei über 330 Millionen Dollar.

Fokus auf Security

Auf der CeBIT wird die Nuvias Group auf mehr als 300 m² Standfläche (Halle 6, Stand G18) ausstellen und sich erstmals unter dem neuen Brand dem Publikum präsentieren. Folgende Lieferanten des Distributors sind mit an Bord:

  • Barracuda Networks verteidigt Netzwerke, Applikationen und Daten vor Ransomware und sonstiger Malware

  • Corero bietet Abwehrfunktionen gegen Distributed Denial of Service-Attacken (DDoS)

  • Fortinet präsentiert ihr gesamten Netzwerk-Security-Portfolio in Hannover

  • Kaspersky ist mit den bekannten Endpoint-Security-Lösungen vertreten

  • WatchGuard verfolgt auf der CeBIT den Ansatz "Secure Wireless"

Außerdem teilen sich die Standfläche von Nuvias noch macmon, Malwarebytes, Nokia und Riverbed.