Pflichtlektüre für jeden Bankkunden und Anleger

Wer hat unser Geld verbrannt?

17.02.2009
Hans-Lothar Merten und Dr. Johannes Fiala entlarven die unseriösen Methoden und gefährlichen Produkte der Finanzbranche.

An den Finanzmärkten wird Geld in Milliardenumfang verbrannt - Geld, das irgendwann einmal mit anständiger Arbeit verdient wurde. Hans-Lothar Merten und Dr. Johannes Fiala sehen in ihrem als Lexikon aufgebauten Buch "Wer hat unser Geld verbrannt"? den "Experten" aus der Finanzbranche auf die Finger. Sie entlarven die Tricks der Berater, die die Kunden teuer zu stehen kommen, decken ihre zweifelhaften und unseriösen Methoden auf und lenken den Blick auf Produkte, die für Kunden und Anleger zum Teil massive Gefahren bergen.

Wer ist schuld an dem Schlamassel?

Merten und Fiala haben mehrere "Schuldige" ausgemacht, die für die Krise an den Finanzmärkten und die Ebbe in den Portemonnaies und auf den Konten vieler Bankkunden und Anleger verantwortlich sind: Es ist nicht nur die Komplexität der Finanzmärkte und der Finanzprodukte, die Vermögen vernichtet hat und dies noch immer tut - es ist die Inkompetenz vieler Finanzberater, ihre Provisions- und Boni-Denke, die Geld vernichtet.

Aber auch der Bankkunde oder Anleger ist nicht ganz frei von Schuld, sagen die Autoren, denn er lässt sich ebenfalls von Gier leiten, wenn er beispielsweise den überzogenen Renditeversprechen unseriöser Anbieter auf den Leim geht - nicht nur die Vertreter der Finanzbranche haben den Bezug zur Realität verloren, sondern auch viele Anleger.

Die Autoren schildern,

- wie Spekulanten sich verzocken,

- wie Brisantes in Bilanzen versteckt wird,

- wie Kontrolleure und gutgläubige Anleger getäuscht werden,

- wie mit Pleiten Geld gewaschen wird,

- wie Pleiten als Geschäft verkauft werden,

- wie Gesetze die Intransparenz fördern,

- wie sich "Rettungsschirme" als trickreiche Fassade entpuppen und

- welche Schwachstellen es selbst im Verbraucherschutz gibt.