Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Vorteile für die Partner

Westcon-Comstors globale SAP-Plattform ist fertig

Karl-Erich Weber, Jahrgang 1959, ist Kaufmann, Autor, freier Journalist und Redakteur. Hauptberuflich seit 1991 mit ITK und Unterhaltungselektronik befasst, schreibt er seit 1998 für unsere Redaktion. Seine ITK-Lieblingsthemen sind die News, Analysen und Projektionen aus Wirtschaft, Markt und Fachhandel sowie die Hersteller mit ihren Produkten. Zudem bloggt, kritisiert und kommentiert er leidenschaftlich Medien und Politik. 
Die Geschäfts-Plattform des Distributionskonzerns ist nun in 54 Ländern verfügbar. Das dreijährige Rollout der 2014 gestarteten Transformation ist damit weltweit abgeschlossen.

Westcon-Comstor, Value Added Distributor für Security-, Collaboration-, Netzwerk- und Datacenter-Technologien, setzte im Jahr 2012 SAP zunächst in den USA ein und begann im Jahr 2014 ein weltweites Expansionsprojekt, beginnend in Neuseeland. Mit der Implementierung der afrikanischen Niederlassungen Anfang Mai 2017 wurde eine einzige, einheitliche SAP-Instanz weltweit geschaffen.

Dolph Westerbos, CEO von Westcon-Comstor: „Es gab Herausforderungen und wir müssen uns weiterhin verbessern, aber wir haben jetzt eine Basis, um ein wirklich integriertes globales Geschäft mit optimierten Analysen und Datenmanagement zu betreiben, von denen unsere Anbieter und Kunden profitieren. Wir freuen uns darauf, noch bessere Geschäftspartner zu werden."
Dolph Westerbos, CEO von Westcon-Comstor: „Es gab Herausforderungen und wir müssen uns weiterhin verbessern, aber wir haben jetzt eine Basis, um ein wirklich integriertes globales Geschäft mit optimierten Analysen und Datenmanagement zu betreiben, von denen unsere Anbieter und Kunden profitieren. Wir freuen uns darauf, noch bessere Geschäftspartner zu werden."
Foto: Westcon-Comstor

Die gemeinsame Geschäftsplattform auf fünf Kontinenten verschafft Westcon-Comstor einen zusammenhängenden Blick auf die weltweiten Aktivitäten und bietet Kunden eine 360-Grad-Analyse ihres Unternehmens an. Zu den Vorteilen gehört laut VAD ein globales Kunden- und Auftragsmanagement mit Echtzeitverfügbarkeit von weltweiten Aufträgen, Inventar- und systembasierten Steuer- und Abrechnungsfunktionen.

Zudem werden die Dienstleistungen mit verbessertem Lebenszyklusmanagement, einschließlich zeitversetzter Umsatzrealisierung und Automatisierung von Transaktionen aufgewertet. Eine erweiterte Verwaltung von Compliance-Aktivitäten sorge für größere Handels- und Geschäftskonformität und nicht zuletzt regelt eine effizientere Bestandskontrolle und Funktionalität Region übergreifend das Inventarmanagement.

Die Grundlagen für Erfolg schaffen

Als Frontend von SAP kam ein automatisiertes Angebotssystem zum Einsatz, welches bereits zu Produktivitätssteigerungen bei den Vertriebsteams führte. Die BlueSky Cloud- und Service-Management-Plattform des VAD wurde in SAP integriert und eine vollständig integrierte E-Commerce-Engine entwickelt, die nun in der globalen Markteinführung ist.

"Die weltweite Einführung von SAP ist ein wichtiger Schritt für Westcon-Comstor. In den vergangenen Jahren haben wir unsere Geschäftstätigkeiten in jede Ecke der Welt erweitert und sechs Milliarden US-Dollar Umsatz generiert. Wir konnten nur mit einer gemeinsamen Geschäftsplattform weiter skalieren, die sofortige Sichtbarkeit in unseren Tätigkeiten gibt und es uns ermöglicht, mit den nötigen Daten die besten Entscheidungen zu treffen", sagt Dolph Westerbos, CEO von Westcon-Comstor.

"Dieses Projekt war eine echte Zusammenarbeit zwischen Westcon-Comstor und SAP. Die Kulmination aller unserer Arbeit zusammen ermöglicht erhebliche Verbesserungen der Geschäftsprozesse für Westcon-Comstor und seine Partner", erläutert Dave Spencer, SVP und Managing Director East Market Unit bei SAP Nord Amerika. "Mit SAP kann Westcon-Comstor seinen Kunden auf der ganzen Welt besser helfen und die richtigen Werkzeuge und Ressourcen zur Verfügung stellen, um sie überall und jederzeit zu unterstützen."

"Für uns ist SAP die nahtlose Business-Grundlage, die gemeinsame Prozesse und Abwicklung, schnelle und verbesserte Entscheidungsfindung und einmalige Entwicklung neuer Werkzeuge und Integration mit Partnern auf weltweiter Basis ermöglicht", ergänzt Westerbos. "Bei Westcon-Comstor sind wir stolz auf unsere unternehmerische Kultur und Anpackmentalität, und jetzt können wir das mit den nötigen Werkzeugen umsetzen, um konsequent, schnell und beschleunigt zu arbeiten. (KEW)

Lesetipp: Neues von Westcon-Comstor aus Berlin