Transparente Firewall-Analyse

Westcon startet FireMon-Distribution in DACH



Karl-Erich Weber, Jahrgang 1959, ist Kaufmann, Autor, freier Journalist und Redakteur. Hauptberuflich seit 1991 mit ITK und Unterhaltungselektronik befasst, schreibt er seit 1998 für unsere Redaktion. Seine ITK-Lieblingsthemen sind die News, Analysen und Projektionen aus Wirtschaft, Markt und Fachhandel sowie die Hersteller mit ihren Produkten. Zudem bloggt, kritisiert und kommentiert er leidenschaftlich Medien und Politik. 

Offizieller Kick-off auf der it-sa 2015

Der Startschuss zur Distributionspartnerschaft erfolgt im Rahmen eines gemeinsamen Messeauftritts auf der Sicherheitsmesse it-sa vom 06. bis 08. Oktober 2015 in Nürnberg. In der Halle 12 an Stand 202 werden sie Channel- sowie Endkunden für Fragen zur Verfügung stehen. Schwerpunktthemen sollen unter anderem das neu aufgelegte Partnerprogramm sowie die aktuelle Produktgeneration von FireMon sein. Darüber hinaus werden Besucher die Gelegenheit haben, mit dem Management von Westcon und FireMon über die Business-Potenziale im Bereich Security-Management und ihre konkreten Projekte zu sprechen.

"Mit Westcon haben wir für den großen deutschen Markt einen langjährig erfahrenen und technisch überaus kompetenten Distributor gefunden", sagt Dr. Christopher Brennan, Regional Director Central Region bei FireMon.
"Mit Westcon haben wir für den großen deutschen Markt einen langjährig erfahrenen und technisch überaus kompetenten Distributor gefunden", sagt Dr. Christopher Brennan, Regional Director Central Region bei FireMon.

Die FireMon-Lösungen versprechen Unternehmen lückenlose Transparenz und volle Kontrolle über ihre Network Security-Infrastrukturen, Richtlinien und Risiken. Eine hochgradig skalierbare Engine und verteilte Datenarchitektur soll der Plattform eine Bereinigung von Firewall-Regeln, die Automatisierung des Workflows für Policy-Änderungen, die Durchsetzung von Compliance-Vorgaben sowie die Minimierung von IT-Risiken ermöglichen.

Wie Westcon weiter mitteilt, lassen sich selbst in großen Multi-Vendor-Umgebungen zu lockere Zugriffsregeln zuverlässig identifizieren und die daraus resultierenden Sicherheitslücken eliminieren. Auf diese Weise könnten Unternehmen eine fehlerfreie, effiziente und wirtschaftliche Administration ihrer Network-Security-Infrastruktur sicherstellen.

Dazu bietet Westcon ein breites Portfolio Value Added Services zur Unterstützung seiner Partner in allen Phasen ihrer Projekte an. Gerade für Systemhäuser, die neu in die FireMon-Vermarktung starten wollen, will Westcon mit seinem Team zertifizierter Firewall- und Security-Management-Experten ein wertvoller Partner sein. Das Angebot soll laut VAD in Zukunft kontinuierlich um neue Services, wie etwa im Schulungsbereich, erweitert werden. (KEW)