Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Software, Plattform und Infrastruktur als Dienstleistung bereitstellen

Wie der Channel in der Cloud punkten kann

Thorsten Daniels ist Geschäftsführer der Siewert & Kau Service GmbH
Reseller sind als Vermittler von Cloud-Services unabkömmlich. Denn nur sie verfügen über den nötigen Marktzugang und genießen das Vertrauen ihrer Kunden.

Die fortschreitende Digitalisierung beeinflusst die gesamte IT-Branche seit Jahren maßgeblich. So wird die digitale Transformation für Unternehmen jeder Größe auf lange Sicht zur Pflicht. Das Thema Cloud spielt hierbei eine zunehmend wichtige Rolle. Bislang galt Software als einer der wichtigsten Umsatzträger, jedoch verlagert sich das klassische Software-Geschäft im Channel in den kommenden Jahren mehr und mehr als "as-a-Service" in die Cloud. Bereits heute resultieren gut ein Drittel des Channel-Umsatzes aus Services - und der Cloud-Anteil daran wird kontinuierlich steigen. Daraus eröffnen sich nicht nur im Enterprise-Umfeld neue Absatzpotenziale, sondern vielmehr auch für kleinere und mittelgroße Reseller.

Reseller sind als Vermittler von Cloud-Services unabkömmlich. Denn nur sie verfügen über den nötigen Marktzugang und genießen das Vertrauen ihrer Kunden.
Reseller sind als Vermittler von Cloud-Services unabkömmlich. Denn nur sie verfügen über den nötigen Marktzugang und genießen das Vertrauen ihrer Kunden.

Da die Cloud-Thematik jedoch vielfach als sehr komplex eingeschätzt wird, setzen Systemhäuser und Fachhandelspartner bei der "Cloudifizierung" auf ein schrittweises Herantasten, beispielsweise zunächst als Kombi-Angebot von klassischem Software-Business und Software-as-a-Service (SaaS) über eine Cloud-Einstiegslösung. Hier sollte ein schneller und möglichst einfacher Zugang zur Cloud-Welt geschaffen werden. Im Idealfall ist das Lösungskonzept modular aufgebaut und somit individuell erweiterbar.

»

Rechtsseminar zur DSGVO

Rechtsseminar zur DSGVO Nach unserem Rechtsseminar am 16. Mai 2018 in Berlin können Sie der "Scharfmachung" der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) am 25. Mai 2018 gelassen entgegenblicken.

Cloud-Markplätze stellen Resellern die passenden Grundsteine zur Verfügung, um sich dem Thema und Geschäftseinstieg sukzessive zu nähern und damit vertraut zu machen. Innovative Cloud-Pakete können auf maßgeschneiderte Lösungen kostenpflichtig nach oben skaliert werden kann. Reseller erhalten dann Planungssicherheit, so dass ihnen Weiterentwicklungsmöglichkeiten offenstehen.

Im Idealfall können Cloud-Angebote direkt im Self-Service Portal bestellt, bezahlt, provisioniert und verwaltet werden. Durch das schnelle und einfache Cloud Enablement und Handling, partizipieren Reseller so unmittelbar an den Cloud-Marktpotenzialen.

Neben der reinen Plattformvermittlung, erwarten potenzielle Kunden auch den entsprechenden Support beim Betrieb und der Weiterentwicklung von IT in der Cloud. Die nötigen Kompetenzen sind somit ein wichtiger Angebots- und Wettbewerbsfaktor für Reseller, um sich als vertrauensvoller Partner in puncto Cloud-Business zu positionieren.

Dabei geht der Trend ganz klar in Richtung "Anything-as-a-Service" (XaaS), also die Bereitstellung von Software, Plattform und Infrastruktur als Cloud-Dienstleistung. So können Fachhandelspartner neue Absatzpotenziale generieren. (rw)