Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

HR-Kampagne bei All for One Steeb

Wie ein Systemhaus neue Mitarbeiter gewinnt

Ronald Wiltscheck widmet sich bei ChannelPartner schwerpunktmäßig den Themen Software, Security und IoT. Außerdem ist er im Event-Geschäft tätig.
In den vergangenen fünf Jahren war der Fachkräftemangel das größte Wachstumshindernis für Systemhäuser in Deutschland. Der SAP-Partner All for One Steeb geht beim Recruiting neue Wege.

2017 ist der Mangel an geeigneten Fachkräften für deutsche Systemhäuser zu einen in der Tat bedrohlichen Problem geworden. Denn die oft der breiten Masse wenig bekannten Systemhäuser konkurrieren hier mit Größen wie Microsoft und Google, aber auch mit attraktiven Anwender-Unternehmen wie BMW, Porsche oder Bosch um die begehrten "Young Potentials".

Deswegen geht zum Beispiel All for One Steeb bei der Mitarbeiter-Akquise ganz neue Wege. Im Mai 2018 hat das SAP-Systemhaus eine völlig neu konzipierte Recruiting-Kampagne gestartet. So hat All for One Steeb fünf eigene Mitarbeiter für eine so genannte "Home Story" gewinnen können. Das heißt, diese Mitarbeiter gewährten dem Drehteam einen Einblick ins eigene Heim. Mit eigener Stimme schildern sie die Vorteile des Arbeitens im Home Office, die Vorzüge der selbstbestimmten Einteilung der Aufgaben, so dass - natürlich abhängig von der Projektlage - auch mal ein längerer Urlaub mit einer Fernreise zu einer attraktive Location drin ist.

Home Storys der All for One Steeb-Mitarbeiter

Natürlich ist es auch kein Problem, manchmal den Arbeitsplatz früher zu verlassen, etwa um einen Behördengang zu erledigen, oder eine längere Freizeitaktivität anzutreten: "Der Chef kann sich auf mich verlassen, dass alle Aufgaben erledigt werden", schildert ein All for One Steeb-Mitarbeiter in einem Video-Clip.

Ein weiterer Mitarbeiter berichtet von seinem Hobby "an Oldtimern herumschrauben" und von seiner neuen Aufgabe "gerade bauen wir unser Haus um". Und dabei kommen ihm auch viele neue Ideen für die tägliche Arbeit. Außerdem es ist für ihn ein schöner Ausgleich zur Tätigkeit am PC und zu oft herausfordernden Kundenterminen.

Und dann gibt es noch den Video-Clip eines frisch gebackenen Vaters, der während seiner Home-Office-Zeit die Zeit mit seinen Kindern genießt, um dann abends - mental ausgeglichen - seine beruflichen Aufgaben mit vollem Elan anzugehen: "Ich will nicht der typische Wochenend-Papa sein", lautet sein Motto.

Mit diesen Videos möchte sich die All for One Steeb AG als ein attraktiver Arbeitgeber präsentieren. Immerhin gilt es, 100 offene Planstellen bei dem Systemhaus zu besetzen. Themen wie Vertrauen, Work-Life-Balance und Unternehmenskultur stehen im Fokus der Clips, die aktuell über alle relevanten Social-Media-Kanäle, Recruiting-Plattformen und IT-Fachmedien ausgespielt werden.