Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

FishBowl Innovation auf dem Systemhauskongress CHANCEN

Wie gelingt Innovation im Systemhaus?

freie Autorin
Auf dem Systemhauskongress CHANCEN am 27. Und 28. September diskutieren sechs Panelisten darüber, wie Innovation im Systemhaus gelingen kann, welche Maßnahmen sich bewährt haben und inwiefern sich die verschiedenen Unternehmensbereiche dadurch verändern.

Transformation und Change Management betrifft auch Systemhäuser. Aus diesem Grund diskutieren auf dem Systemhauskongress CHANCEN fünf Systemhaus-Chefs darüber, mit welchen Maßnahmen sie in ihrem Unternehmen Innovationen fördern. Welche Methoden waren zielführend, welche nicht? Inwiefern haben sich die Art der Unternehmensführung, die Organisation, die Prozesse und der Vertrieb verändert? Und wie schaffen es innovationsstarke IT-Dienstleister, ihre Innovationen in das "Daily Business" zu integrieren?

Beim diesjährigen Systemhauskongress CHANCEN am 27. September 2017 wird in einer als FishBowl angelegten Diskussionsrunde das Thema Innovation diskutiert.
Beim diesjährigen Systemhauskongress CHANCEN am 27. September 2017 wird in einer als FishBowl angelegten Diskussionsrunde das Thema Innovation diskutiert.
Foto: Olivier Le Moal - shutterstock.com

Geballte Innovationskompetenz

Über diese und weitere Fragen zu Transformation, Wandel im Unternehmen und Innovationsförderun sprechen in einer als FishBowl angelegten Diskussionsrunde folgende sechs Panelisten:

Maik Hähnel, CTO von Axians Deutschland:Maik Hähnel verantwortet als Chief Technology Officer bei Axians die Integration strategischer Technologien und Partnerschaften. Er verfügt über langjährige Erfahrung in der Entwicklung und Umsetzung individueller Konzepte für die digitale Transformation von Unternehmen. Dazu gehören insbesondere maßgeschneiderte Cloud- und Unternehmensarchitekturen.

Markus Hoffmann, Geschäftsstellenleiter Nord/West der SVA Systems Vertrieb Alexander GmbH:Nach Stationen bei IBM, becom und Computacenter in verantwortungsvollen Positionen in Personal, Vertrieb, Professional Services, Consulting und Managed Services ist Markus Hoffmann seit sieben Jahren bei SVA und dort mit dem Aufbau und der Weiterentwicklung der Region Nord/West betraut.

Martin Hörhammer, Vorstand der Medialine EuroTrade AG:Martin Hörhammer gründete mit 16 Jahren sein erstes Unternehmen, das er heute als CEO leitet. Als moderner IT-Lösungsanbieter mit über 200 Mitarbeitern betreut die Medialine AG hunderte Kunden mit Premium IT-Services aus den Bereichen IT Infrastructure, Managed & Cloud Services sowie Business Solutions.

Matthias Kohlhardt, Vorstand der PROFI Engineering Systems AG:Nach Stationen in der IT-Beratung und Softwareherstellern ist Matthias Kohlhardt seit 2011 bei der PROFI Engineering Systems AG. Dort baute er den neu gegründeten Geschäftsbereich Software-Lösungen rund um die Themen Software-Architekturen und Entwicklung, Analytics-Lösungen sowie agile Methoden auf. 2017 wurde Matthias Kohlhardt zum Vorstand für den Bereich Dienstleistungen berufen und verantwortet damit das Service- und Beratungsgeschäft der PROFI AG.

Werner Schwarz, Vice President Competence Center Security, Netzwerk, UCC, IoT & Analytics bei der Cancom GmbH:Werner Schwarz verantwortet als VP bei CANCOM mehrere Competence Center. Darüber hinaus ist er federführend im Bereich IoT Lösungen bei CANCOM und ist somit für Themen wie Digitalisierung und Systemhaus im Wandel ein idealer Diskussionsteilnehmer.

Gast-Panelist:Jeder Zuhörer der Diskussion kann in diesem Format selbst zum Panelisten werden. Der sechste Panelisten-Platz ist also jedem Teilnehmer vorbehalten, der sich spontan in die Diskussion mit einbringen und sich den fünf Panelisten des Innenkreises anschließen möchte. Dieser Diskussionsteilnehmer aus dem Außenkreis kann die Runde jederzeit wieder verlassen, wenn er nichts weiter beitragen möchte, oder aber von einem anderen Zuhörer, wiederum aus dem Außenkreis, "abgeklopft" und ersetzt werden.

Den genauen Termin und den Veranstaltungsort entnehmen Sie bitte der Agenda zum Systemhauskongress CHANCEN.

Anmeldung zum Systemhauskongress "CHANCEN"