Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.03.2018 - 

Firewall und Virenabwehr allein reichen nicht

Wie Kunden ihre Systemhäuser in Sachen IT-Security beurteilen

Communication Manager und Editor In Chief bei der evernine Group
Es gibt sicherlich Themen mit mehr Sexappeal, aber IT-Security genießt immer noch einen hohen Stellenwert bei den Unternehmenskunden. Nicht zuletzt aufgrund der Hacker-Angriffe der vergangenen Monate. Welche Systemhäuser hier das Rennen gemacht haben, überrascht allerdings.

Security ist bei vielen IT-Vorhaben "nur" ein begleitendes Thema. Wie in den Jahren zuvor setzen Systemhäuser in diesem Segment allerdings immer noch die meisten Projekte um. Auch wenn die Gesamtzahl der bewerteten Projekte von knapp 1.400 auf 1.308 gesunken ist, haben Bereiche wie Netzwerk, Storage und andere "Klassiker" deutlich mehr verloren. Die großen Cyber-Attacken WannaCry, Petya & Co. fanden erst nach der Umfrage statt. Deshalb wird es spannend sein zu sehen, wie Unternehmen künftig auf diese Angriffe reagieren werden.

Fast alle IT-Security-Hersteller unterhalten derartige "Security Operation Center" (SOC). Einige große IT-Security-Dienstleister, wie zum Beispiel NTT Security, sammeln Daten über weltweit auftretende Cyber-Crime-Vorfälle ebenfalls zentral ein.
Fast alle IT-Security-Hersteller unterhalten derartige "Security Operation Center" (SOC). Einige große IT-Security-Dienstleister, wie zum Beispiel NTT Security, sammeln Daten über weltweit auftretende Cyber-Crime-Vorfälle ebenfalls zentral ein.
Foto: Gorodenkoff - shutterstock.com

Insgesamt wurden die umgesetzten Security-Projekte mit der Durchschnittsnote 1,78 nur unwesentlich schlechter bewertet als im Vorjahr (1,75). Damit wurde wieder das Niveau vom Vorjahr erreicht, was zeigt, dass die IT-Dienstleister ihre Aufgabe gut machen. Hierbei darf man auch nicht vergessen, dass die Unternehmenskunden den Sicherheitsfragen einen zunehmend höheren Stellenwert beimessen.

Stärkere Firewall und Virenabwehr

Schaut man sich die Security-Projekte im Detail an, sind viele von ihnen ein Bestandteil der allgemeinen digitalen Transformationsprozesse und gehören zu generellen Migrationsvorhaben in Bereichen wie Virtualisierung, SAP und SharePoint. Unüberhörbar ist in dem Zusammenhang der Ruf nach einer stärkeren Firewall und Virenabwehr. Ransomware war in der aktuellen Studie noch kein bestimmendes Thema, wird es aber sicherlich werden.

Lesetipp: Komplizerte Passwörter einfach erstellen und merken

Dann werden Systemhäuser aber auch sicherlich Security-Lösungen jenseits der heute üblichem Firewall- und Virenabwehr-Systemen einsetzen müssen. Ob das nun "Next Generation Firewalls", neuartige "Layered Security"-Konzepte oder neu entwickelte Hardware-Sicherheitsmodule (HSM) sein werden, sei dahingestellt. Jeder Security-Anbieter verfolgt hier so seine Strategie. Auf jeden Fall dürfen wir nächstes Jahr mit mehr "Anti-Ransomware"-Projekten rechnen.

Das 2017er Ranking ist mit dem Systemhaus Cramer und Medialine an der Spitze ordentlich durcheinandergewürfelt worden. Nur StarCom-Bauer konnte sich auf Platz 3 behaupten. Wie auch schon in der Projektkategorie "Netzwerke" laufen die kleinen Spezialisten den Großen auch in Sachen "IT-Security" vermehrt den Rang ab. (rw)

Gesamt-Ranking "Beste Systemhäuser 2017 im Bereich IT-Security"

Rang

Unternehmen

Bewertung1

1

Systemhaus Cramer GmbH

1,00

2

Medialine EuroTrade AG

1,11

3

StarCom-Bauer GmbH

1,21

4

Krämer IT Solutions GmbH

1,24

5

IT-On.NET GmbH

1,28

6

InterConnect GmbH & Co. KG

1,33

7

unique projects GmbH & Co. KG

1,39

8

SVA System Vertrieb Alexander GmbH

1,40

9

Schneider & Wulf EDV-Beratung GmbH & Co. KG

1,45

10

Stemmer GmbH

1,47

11

DextraData GmbH

1,48

12

teamix GmbH

1,50

13

IT-HAUS GmbH

1,51

14

ACP IT Solutions

1,52

15

Antauris AG

1,53

16

NETGO GmbH

1,54

17

pdv-systeme Sachsen GmbH

1,55

18

MR Datentechnik Vertriebs- und Service GmbH

1,58

18

S.I.G GmbH

1,58

20

Controlware GmbH

1,62

21

pco Personal Computer Organisation GmbH & Co. KG

1,64

22

Euromicron Deutschland GmbH

1,82

23

Leitwerk AG

1,86

24

Systemhaus Krick GmbH & Co. KG

1,89

25

SIEVERS-Group

1,92

26

Konica Minolta IT Solutions*

2,02

27

CANCOM SE

2,03

28

Dimension Data Germany AG & Co. KG

2,07

29

Comparex AG

2,11

30

Ratiodata GmbH

2,13

31

Axians Deutschland**

2,16

32

Bechtle AG

2,25

33

Computacenter AG & Co. oHG

2,28

34

SCALTEL AG

2,32

35

T-Systems

2,69

36

NTT Security

3,01

1) Skala nach dem Schulnotenprinzip: Note 1 = sehr gut, bis Note 6 = ungenügend
*) ehemals Raber+Märcker
**) Axians = umfasst Axians GA Netztechnik, Axians Networks & Solutions, Crocodial, Axians IT Solutions (ehemals FRITZ & MACZIOL) und Infoma

Die COMPUTERWOCHE, eine Schwesterpublikation von ChannelPartner und CIO, befragt seit 2008 jedes Jahr Anwenderunternehmen, wie zufrieden sie mit den Leistungen ihrer Systemhauspartner sind. Grundlage dieser Bewertung bilden Projekte, die die Unternehmen gemeinsam mit ihren jeweiligen Dienstleistern in den vergangenen 24 Monaten umgesetzt haben. Im Rahmen der diesjährigen Umfrage bewerteten insgesamt 4.047 IT-Anwender 5.534 Projekte in insgesamt zehn Kategorien (IT-Security, Netzwerklösungen, Anwendungssoftware, PC- und Server-Infrastruktur, Managed Services, Storage-Lösungen, Mobility, Drucklösungen, Collaboration und Software-Infrastruktur). Die Befragung lief vom 1. Februar bis 11. Mai 2017.