Pax8-Managerin Gèraldine Fricke bei c.m.c. 2022

Wie MSPs per Automation Cloud-Umsätze und Margen erhöhen

26.04.2022
Von Redaktion Channelpartner
Wie IT-Dienstleister Cloud Services automatisiert managen und abrechnen und so ihre Umsätze bis zu 30% und ihre Margen bis zu 15% steigern können, das zeigten Pax8 und Niteflite Networxx bei c.m.c. am 1. Juni in München.

Pax8 ist hierzulande im Channel fast noch ganz unbekannt. Was macht Pax8?

Géraldine Fricke: Wir sind ein Cloud-native und Cloud-only Distributor, der das Geschäft für MSPs erleichtert und ihnen hilft, im Cloud Business zu wachsen.

Sie bauen aktuell das Partnergeschäft in Deutschland auf. Was ist Ihr Ziel?

Géraldine Fricke: Wir wollen weltweit der beliebteste Marktplatz zum Einkauf von Cloud-Produkten für Technologie-Profis sein und vor allem auch den Erfahrungsaustausch von MSPs untereinander fördern. Unser Hauptanliegen ist es, MSPs vom Tagesgeschäft so weit zu entlasten und ihnen den Rücken freizuhalten, dass sie Zeit finden für strategisch relevante Kundengespräche und für die Weiterentwicklung ihrer eigenen Services, für die Transformation ihrer Unternehmen.

Wie sieht diese Unterstützung konkret aus?

Géraldine Fricke: Diese Unterstützung basiert auf drei Säulen:

  1. Unterstützung für das Portfoliomanagement - mit einem Marktplatz für Cloud-Angebote. In den USA umfasst das Multi-Cloud-Angebot von Pax8 aktuell 80 Anbieter, in Europa stehen momentan 26 Dienste zur Verfügung, u.a. Microsoft Azure inklusive Office 365. Alle Anbieter sind per API in dieses Portal integriert. Unser Solution Engineer Team leistet die Beratung zu den jeweiligen Cloud-Diensten, unterstützt mit Live Demos und bietet Hilfe beim Onboarding.

  2. Eine Automationsplattform, die den Verkauf, die Bereitstellung und die Verwaltung der Cloud-Lösungen vereinfacht und eine konsolidierte Abrechnung ermöglicht. Kostenlose PSA-Integration (Autotask, WHMCS, ConnectWise, Kaseya, RepairShopr und Syncro) vereinfachen zusätzlich massiv die Prozesse.

    Ebenfalls inkludiert ist ein Ticketsystem. Unser Single Point of support steht für jeden Anbieter und jede Lösung 24x7 zur Verfügung. Allein im vergangenen Jahr haben wir darüber rund 800.000 Tickets bearbeitet, 85% davon intern.

    Die Automationsplattform lebt vom und entwickelt sich mit dem Partner-Feedback. Unser 90-köpfiges, eigenes Entwicklerteam nimmt kontinuierlich die Anpassungs- und Integrationswünsche unserer aktuell 20.000 Partner für die Weiterentwicklung in die Plattform mit auf. Speziell in der DACH-Region fließt auch mündliches Feedback der MSPs über ihre festen Ansprechpartner direkt in die Weiterentwicklung mit ein.

    Der Zugriff auf diese Automationsplattform ist für die Partner kostenfrei und ohne Mindestumsatz.

  3. Ein ganz entscheidendes Merkmal, mit dem wir uns von vielen Wettbewerbern abgrenzen ist, dass jeder MSP einen direkten, festen Ansprechpartner erhält, der ihn im gesamten Onboardingprozess und bei seiner Geschäftsentwicklung begleitet. Dieser Ansprechpartner stellt dem Partner alle verfügbaren Ressourcen von Pax8 zur Verfügung und berät ihn ganzheitlich. Themen wie Weiterbildung, Nutzung und Optimierung von Microsoft Incentives, Marketing und Vertrieb werden ebenfalls mit diesem Ansprechpartner abgestimmt.

Géraldine Fricke, Team Lead DACH bei Pax8
Géraldine Fricke, Team Lead DACH bei Pax8
Foto: pax8

Inwiefern umfasst die Pax8-Plattform auch die Möglichkeit für MSPs, ihren Kunden ein Self-Service-Portal anzubieten?

Géraldine Fricke: Diese Möglichkeit ist selbstverständlich fester Bestandteil der Plattform. Der Partner kann in diesem Self-Service-Portal auch eigene, paketierte Service-Produkte mit integrieren -ebenso wie Service-Produkte von Drittanbietern - und diese seinen Kunden per "White Labelling" unter eigenem Brand anbieten.

Wie grenzt sich Pax8 darüber hinaus von Cloud-Portalen der Distributoren ab?

Géraldine: Wir grenzen uns ab durch die nahtlose Kombination von integrierter Automationsplattform, direktem Zugriff auf Service Engineers und feste Ansprechpartner für alle Belange, den 24x7-Support, Förderprogramme und eine eigene Akademie für Ausbildung und Schulungen. Unsere Sales Engineers kennen alle Produkte, die wir anbieten in der Tiefe und pflegen eine sehr enge, direkte Verbindung zu den jeweiligen Anbietern. Wir sind quasi "Amazon für Cloud-Dienste", mit dem Unterschied, dass wir die Produkte, die wir anbieten, genau kennen und beraten können.

Viele Partner nutzen allerdings schon Marktplätze und Portale anderer Distributoren…

Géraldine: Unser Anliegen ist nicht, Partner, die schon reibungslos andere Plattformen nutzen und da komplett zufrieden sind, auf unsere Plattform zu verschieben, sondern der zentrale Partner für all jene zu werden, die relativ neu ins Cloud-Geschäft starten oder sich neu aufstellen wollen.

Pax8 hat am 1. Juni gemeinsam mit dem Partner Max Pfister von Niteflite Networxx beim c.m.c. Kongress gezeigt, wie das Modell für Partner in der Praxis funktioniert. Worauf haben Sie dabei besonders Wert geleget?

Géraldine Fricke: Auf die Wünsche und Anregungen der MSPs. Wir glauben, dass die Cloud einfach sein sollte, damit IT-Dienstleister ihre Zeit bei ihren Mitarbeitern und Kunden verbringt. Somit tragen wir zu ihrem Erfolg bei. Wie schaffen wir das gemeinsam?

Zur Startseite