Unterwegs zu einer neuen Führungskultur

Wie Systemhäuser Fachkräfte gewinnen und binden

Lukas Leist leist arbeitet für den BeraterMarketingBlog "Die ProfilBerater"

Die Veränderung lohnt sich und geht weiter

Auch die Orbit-Kunden spüren offensichtlich: Bei ihrem IT-Dienstleister hat sich offenbar viel verändert. Kein Zufall ist es für Andreas Baumann, dass sich der Umsatz des IT-Dienstleisters seit 2012 fast verdreifacht und die Mitarbeiterzahl mehr als verdoppelt hat. Er erachtet "die konsequente und nachhaltige Entwicklung eines neuen Werte- und Führungsverständnisses als zentrale Ursache für unseren wirtschaftlichen Erfolg: Was wir an Beratungshonoraren investiert haben, hat sich um ein Vielfaches amortisiert."

Dies darf jedoch, so sein Credo, kein Anlass sein, stillzustehen und sich selbstzufrieden auszuruhen: "Das enorme Wachstum unseres Unternehmens stellt uns gerade vor große neue Herausforderungen. Wir müssen schauen, dass die Organisation und die Strukturen mitwachsen und immer wieder angepasst werden. Deshalb werden wir auch künftig, nicht nur in die Entwicklung der fachlichen Kompetenz, sondern auch in die kulturelle Entwicklung unseres Unternehmens investieren."

Systemhausstudie der COMPUTERWOCHE

Zwischen dem 1. Februar und 11. Mai 2017 hat COMPUTERWOCHE 4.4008 ihrer Leser zu den Erfahrungen mit ihren IT-Dienstleistern befragt. Dabei wurden die bei den Kunden von den Systemhäusern durchgeführten IT-Projekte (insgesamt 5.534) von den Kunden anhand eines Schulnotensystems bewertet. Zum Schluss wollte COMPUTERWOCHE von den befragten Anwenderunternehmen wissen, ob sie das sie betreuende Systemhaus anderen Kunden empfehlen würden. Dabei kann die Weiterempfehlungsrate von 0 Prozent ("auf gar keinen Fall") bis hin zu 100 Prozent ("vorbehaltlos empfehlenswert") reichen.

Die von COMPUTERWOCHE befragten Anwenderunternehmen empfehlen Orbit anderen Kunden zu 91,79 Prozent weiter. In dem Ranking der kundenfreundlichsten Systemhäuser mit Jahresumsatz zwischen 50 und 250 Millionen Euro errang Orbit in der COMPUTERWOCHE-Systemhausstudie 2017 den siebten Rang. 2016 hat es noch für Platz 2 gereicht.

Zur Startseite