Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Notebooksbilliger-COO im Interview

„Wir sind mit dem Weihnachtsgeschäft sehr zufrieden“



Dr. Matthias Hell ist Experte in Sachen E-Commerce und Retail sowie ein Buchautor. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in renommierten Handelsmagazinen und E-Commerce-Blogs. Zuletzt erschien seine Buchveröffentlichung "Local Heroes 2.0 – Neues von den digitalen Vorreitern im Einzelhandel".
Wie lief beim größten deutschen Elektronikversender das zurückliegende Weihnachtsgeschäft? channelpartner.de befragte dazu Notebooksbilliger-COO Martin Schwager und erfuhr, dass vor allem das Thema Logistik große Bedeutung hatte.
Martin Schwager ist COO beim Elektronikversender Notebooksbilliger.de
Martin Schwager ist COO beim Elektronikversender Notebooksbilliger.de
Foto: Notebooksbilliger.de

channelpartner.de: Wie ist das zurückliegende Weihnachtsgeschäft für Notebooksbilliger.de gelaufen?

Martin Schwager: Insgesamt sind wir mit dem Weihnachtsgeschäft sehr zufrieden gewesen. Die erste Monatshälfte war dabei sogar noch stärker als erwartet - obwohl wir kurz vorher bereits ein sehr starkes Black Weekend hatten.

channelpartner.de: Wie entwickelte sich die Kauflust der Kunden im zeitlichen Verlauf des Weihnachtsgeschäfts?

Schwager: Üblicherweise sind natürlich die Tage kurz vor Weihnachten deutlich stärker als die Tage vorher und auch wenn uns das manchmal überrascht, machen selbst die Last-Minute-Bestellungen hier noch den kleinen aber feinen Unterschied. Allerdings hatten wir letztes Jahr auch durchgehend Angebote, so dass sich dies im zeitlichen Verlauf abgeschwächt hat. Natürlich werden durch den Fokus auf das Black Weekend Kundenbestellungen verschoben, wodurch eine konkrete Aussage über die Menge schwierig ist. Denn schließlich ist das Konzept bereits einige Tage alt. Klar ist jedoch, mit Blick auf die Zahlen des Black Weekends im Vorjahresvergleich, dass die Angebotsform sich jedes Jahr noch größerer Bekanntheit und Beliebtheit erfreut.

channelpartner.de: Welche Rolle hat das Thema Logistik im zurückliegenden Weihnachtsgeschäft für Notebooksbilliger.de gespielt?

Schwager: Natürlich haben auch wir immer wieder einmal mit Engpässen zu kämpfen und insbesondere die Bereiche Service, Einkauf und Logistik haben damit in dieser Zeit tagtäglich zu kämpfen. Allerdings ist hierbei noch gravierender als die zusätzliche Belastung, dass mit jeder unzuverlässig ankommenden oder auch in Richtung Kunde abgehenden Ware das Vertrauen des Kunden uns gegenüber als Händler belastet wird. Denn obwohl uns hier nur geringe bis keine Schuld trifft, müssen wir für den Gesamtprozess einstehen und dem Kunde gegenüber Rede und Antwort stehen. Auch wenn wir eine enge Beziehung zu unseren Logistik-Partnern haben, sehen wir hier von Jahr zu Jahr zunehmende Herausforderungen.

Notebooksbilliger.de ist mit dem zurückliegenden Weihnachtsgeschäft zufrieden
Notebooksbilliger.de ist mit dem zurückliegenden Weihnachtsgeschäft zufrieden

channelpartner: Amazon hat für das Weihnachtsgeschäft einen Zuwachs der versendeten Lieferungen von rund 70 Prozent gemeldet. Haben Sie in den Wochen vor Weihnachten die Dominanz von Amazon besonders gespürt?

Schwager: Wir arbeiten das ganze Jahr über in einem sehr wettbewerbsintensiven Markt. Eine Zunahme in der Weihnachtszeit konnten wir dabei nicht unbedingt bemerken.

channelpartner.de: Welche Learnings nimmt Notebooksbilliger.de aus dem zurückliegenden Weihnachtsgeschäft mit in dieses Jahr?

Schwager: Wir versuchen jedes Jahr aus Fehlern oder Herausforderungen zu lernen, um besser zu werden. Natürlich werden wir diese in das nun laufende Jahr einfließen lassen - wobei diese meist früher als zur Weihnachtszeit bereits eingeführt und angewendet werden können und selten spezifisch für nur das Weihnachtsgeschäft sind.

channelpartner.de: Vielen Dank für das Gespräch.