Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Neuausrichtung des indirekten Vertriebs

Xerox krempelt Channel um

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
Drucker- und Kopiererspezialist Xerox will seine Channel-Organisation vereinfachen. Für den Fachhandel soll dadurch die Betreuungsqualität erhöht und der Produktzugang verbessert werden.

Die Zusammenarbeit des Fachhandels mit Xerox hatte in der Vergangenheit mitunter seine Tücken: Manche Bestandteile der Partnerbetreuung und Fachhandelsklassen waren über die europäischen Strukturen, andere wiederum über die deutsche Organisation geregelt.

Die A3-Multifunktionsgerät-Familie VersaLink 7020 stellt Xerox künftig auch Fachhändlern der offenen Distribution zur Verfügung.
Die A3-Multifunktionsgerät-Familie VersaLink 7020 stellt Xerox künftig auch Fachhändlern der offenen Distribution zur Verfügung.
Foto: Xerox

Durch eine Neuausrichtung will Xerox die Channel-Aktivitäten in einer Indirect-Channel-Organisation in Deutschland unter der Leitung von General Manager. Peter Kratky zusammenführen. Nach der Abspaltung der Business-Analytics-Sparte Conduent wurde sowieso die komplette Konzernstruktur neu geordnet - eine gute Gelegenheit, auch die komplexen Vertriebsstrukturen zu entwirren.

Xerox erhofft sich von der Umstrukturierung Support-Angebote besser zu bündeln und den Partnern leichter zugänglich zu machen. Zudem haben Partner einen erweiterten Zugriff auf Produkte anderer Geschäftsbereiche. So können beispielsweise nun Fachhändler der offenen Distribution auch das neue A3 Multifunktionsgerät VersaLink 7020 in ihr Sortiment aufnehmen. So können sie sich breiter aufstellen und neue Marktsegmente im SMB bedienen. Insbesondere für kleine oder mittlere Projekte sind die A3-Produkte eine wichtige Ergänzung.

Neues Indirect-Channel-Team

Das neue Indirect-Channel-Team unter der Leitung von Peter Kratky besteht aus vier weiteren Managern: Als Channel Sales Director Germany wird Leon Jeuken alle Sales-Aktivitäten des Indirect Channels im Bereich Monobranded Partner und Document Technology Partner steuern. Er war zuvor bei Xerox Netherlands langjähriges Mitglied des Senior Management Teams und hatte verschiedene globale Funktionen inne. In Jeukens Team übernimmt Renate Becker-Nauen die Rolle als Head of Production Indirect Channels. Sie steuert damit das Partner Management im High-End-Bereich. Die Diplom-Kauffrau ist seit 1991 in unterschiedlichen Vertriebs- und Marketing-Positionen bei Xerox Europe und bei der Xerox GmbH beschäftigt.

Elke Matz ist künftig als Channel Operations Manager für das Inside Sales Team, die Go-To-Market-Programme und das virtuelle Partner Management verantwortlich. In den letzten vier Jahren leitete sie das Channel Marketing der Xerox GmbH. Sie berichtet in ihrer Funktion direkt an Peter Kratky. Zudem kann sie langjährige Erfahrungen in leitenden Vertriebs- und Marketingpositionen bei Firmen wie TOP Image Systems sowie KOFAX vorweisen.

Matthias Hilbert ist ab sofort als Sales Manager Volume Channel & Supplies gesamtheitlich zuständig für den Bereich Volume Channel und die Geschäftssparte Supplies. Hilbert hatte seit dem Jahr 1994 verschiedene leitende Vertriebspositionen bei Xerox inne und war zuletzt Regional Business Manager DACH.

Lesetipp: Xerox Geschäftsführer Ingo Retzmann wechselt zum Kunden