Antalis zeigt Interesse

Xerox will Papiergeschäft abgeben

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
Der Kopiererkonzern Xerox zieht sich aus dem Geschäft mit Office-Papieren zurück. Ein Interessent für die Sparte ist bereit gefunden: Der Papier- und Verpackungsspezialist Antalis aus Frechen will die Sparte übernehmen.
Nachdem Xerox sich aus dem Papiergeschäft in Nordamerika zurückgezogen hat, soll nun auch Europa folgen.
Nachdem Xerox sich aus dem Papiergeschäft in Nordamerika zurückgezogen hat, soll nun auch Europa folgen.
Foto: Xerox

Der Kopiererkonzern Xerox zieht sich aus dem Geschäft mit Office-Papieren zurück. Ein Interessent für die Sparte ist bereit gefunden: Der Papier- und Verpackungsspezialist Antalis aus Frechen will die Sparte übernehmen.

Antalis gehört zum Sequana-Konzern, der sich auf die Herstellung und den Vertrieb von Papier spezialisiert hat. Xerox hat die Papiere unter eigenem Label nie selbst produziert. Bisher werden von anderen Produzenten beschichteten und unbeschichteten Papiersorten sowie spezielle Druckmedien zugekauft. Dazu gehören auch Geschäftsformulare oder kohlefreie Durchschreibepapiere sowie großformatige Papiere.

Das Xerox-Papier-Label wird es aber weiterhin geben: Antalis erwirbt das Exklusivrecht für Vermarktung und Verkauf von Xerox Markenprodukten im Bereich Papier und Druckmedien in Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Irland, Italien, Luxemburg, die Niederlande, Norwegen, Österreich, Portugal, Schweden, die Schweiz und Spanien.

Vertrieb geht an Antalis

Die Übernahme soll bis zum beginn des vierten Quartals 2013 abgeschlossen sein. Allerdings müssen noch die entsprechenden Genehmigungen bei den EU-Behörden eingeholt und die Mitarbeiter eingebunden werden. Bis zum Abschluss der Transaktion können die Papiere weiterhin über die üblichen Xerox-Vertriebskanäle bestellt werden. Danach werden die Xerox-Medien über Antalis vertrieben. "Diese Ankündigung folgt auf den Verkauf unseres Papiergeschäfts in den USA und Kanada zu Beginn des Jahres. Wir fokussieren uns weiterhin darauf, das wachsende Geschäft mit Business Services voranzutreiben und neue, innovative Dokumententechnologien zu entwickeln", erklärt Herve Chauveau, Managing Director, Xerox Document Supplies Europe. Antalis sei bestens positioniert, "weiterhin den hohen Qualitätsstandard zu liefern", den man von der Marke Xerox erwarten könne.

Die Übernahme erstreckt sich nur auf das Xerox-Papier-Portfolio. Verbrauchsmaterialien wie Toner, Tinte und die Xerox Replacement Cartridges werden weiterhin von Xerox selbst vertrieben. (awe)

Zur Startseite