Mi Mix Fold

Xiaomi zeigt, wie faltbare Smartphones gehen

Panagiotis Kolokythas arbeitet seit Juni 2000 für pcwelt.de. Seine Leidenschaft gilt IT-News, die er möglichst schnell und gründlich recherchiert an die Leser weitergeben möchte. Er hat den Überblick über die Entwicklungen in den wichtigsten Tech-Bereichen, entsprechend vielfältig ist das Themenspektrum seiner Artikel: Windows, Soft- und Freeware, Hardware, Smartphones, soziale Netzwerke, Web-Technologien, Smart Home, Gadgets, Drohnen… Er steht regelmäßig für PCWELT.tv vor der Kamera und hat ein eigenes wöchentliches IT-News-Videoformat: Tech-Up Weekly.
Xiaomi stellt sein erstes faltbare Smartphone vor. Das Mi Mix Fold besitzt viele Weltpremieren im Smartphone-Bereich.

Der chinesische Smartphone-Hersteller Xiaomi hat kurz nach dem Mi 11 Pro und Mi 11 Ultra auch sein allererstes faltbares Smartphone vorgestellt, welches unter dem Namen Mi Mix Fold auf den Markt kommt.

Xiaomi Mi Mix Fold ist ab dem 16. April in China erhältlich - später dann auch hierzulande
Xiaomi Mi Mix Fold ist ab dem 16. April in China erhältlich - später dann auch hierzulande
Foto: Xiaomi

Es verfügt über ein 8,01 Zoll großes flexibles internes Display mit WQHD+-Auflösung. Hinzu kommt ein 6,52 Zoll großes externes Display. Damit bietet das Smartphone das bisher größte faltbare Display. Als weitere Besonderheit stecken im Mi Mix Fold der von Xiaomi selbst gefertigte neue Surge C1 Bildsignalprozessor und die erste Flüssiglinse in einem Smartphone.

Das sind nur ein paar der Eigenschaften, mit denen Xiaomi erneut unter Beweis stellt, dass das Unternehmen sich im Bereich der Smartphone-Innovationen nicht vor Konkurrenten wie Huawei oder Samsung verstecken muss, sondern ganz im Gegenteil auch selbst neue Technologien früher als die anderen Hersteller auf den Markt für Endverbraucher verfügbar macht. Xiaomi hat zwar etwas länger bei den faltbaren Smartphones gebraucht, dafür ist das Xiaomi Mi Mix Fold aber ein überaus beeindruckendes Gerät.

Faltmechanismus 200.000-fach getestet

Das Xiaomi-Smartphone mit 5G-Unterstützung besitzt ein U-förmiges Scharnierdesign, welches sowohl was Gewicht als auch die Zuverlässigkeit angeht, optimiert wurde. So soll das Mi Mix Fold um bis zu 27 Prozent leichter als die faltbaren Geräte der Konkurrenz sein. Das Scharnierdesign wurde mit über 200.000 Faltvorgängen bei Zuverlässigkeitstests getestet und bis zu 1 Million Mal bei extremen Zuverlässigkeitstestbedingungen.

Die Vor- und Rückseite des Xiaomi Mi Fold
Die Vor- und Rückseite des Xiaomi Mi Fold
Foto: Xiaomi

Besonders groß fällt das interne 8,01 Zoll OLED 1-Milliarde-Farben-Display aus, das ein 4:3-Seitenverhältnis besitzt. Solche großen Displays kommen sonst eher bei Tablets zum Einsatz. Der Bildschirm besitzt laut Hersteller eine besonders hohe Farbgenauigkeit und eine Spitzenhelligkeit von 900 nits, bei einem Farbkontrastverhältnis von 4.300.000:1. Unterstützt werden Dolby Vision und HDR+ sowie der DCI-P3-Farbraum.

Das externe AMOLED-Display mit HD+-Auflösung hat eine Größe von 6,52 Zoll und eine Bildwiederholfrequenz von 90 Hz. Dieser Bildschirm hat ein Seitenverhältnis von 27:9 mit 900 nits Spitzenhelligkeit und 700 nits Gesamthelligkeit. Unterstützt wird HDR10+.

Mittels eines KI-Algorithmus von Xiaomi können das externe und interne Display Bilder und Videos in hoher Auflösung darstellen, wobei die Auflösung von Bildern von 720p auf 1440p verdoppelt wird. Bei Videos wird durch die KI die Auflösung sogar von 480p auf 1440p verdreifacht.

Auf den Displays können mehrere Fenster von Apps angezeigt werden. Unterstützt wird dabei auch die gleichzeitige Wiedergabe von bis zu vier Videos. Egal ob zum Arbeiten, zum Spielen oder zur Unterhaltung sollen die beiden Bildschirme dem Besitzer den größtmöglichen Nutzen im Vergleich zu "langweiligen" Ein-Bildschirm-Smartphones bieten.

Zur Startseite