Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Verkäufe, Anbieter & Marktanteile

Zahlen und Fakten zum Mobilfunk-Markt

25.02.2017
Die Mobilfunk-Branche versammelt sich Ende Februar zu ihrem wichtigsten Event, dem Mobile World Congress in Barcelona. Eine Auswahl von Eckdaten zu dem milliardenschweren Markt:
Samsung bleibt auch 2016 der größte Smartphone-Anbieter. Lediglich im vierten Quartal konnte Apple mit 78,3 Millionen verkauften iPhones am südkoreanischen Unternehmen vorbeiziehen.
Samsung bleibt auch 2016 der größte Smartphone-Anbieter. Lediglich im vierten Quartal konnte Apple mit 78,3 Millionen verkauften iPhones am südkoreanischen Unternehmen vorbeiziehen.
Foto: xtrekx - shutterstock.com

- Im vergangenen Jahr wurden rund 1,5 Milliarden Smartphones verkauft. Das war nach ein Wachstum von zwei bis fünf Prozent im Vergleich zu 2015 - die Berechnungen einzelner IT-Marktforscher weichen etwas voneinander ab.

- Noch im Jahr davor war der Absatz um mehr als zehn Prozent gewachsen. Als zentrale Auslöser für die Abkühlung gelten die wirtschaftlichen Turbulenzen im größten Smartphone-Markt China sowie anderen Ländern wie Russland.

- Samsung blieb auf das gesamte Jahr gerechnet der größte Smartphone-Anbieter mit einem Marktanteil von gut 20 Prozent, Apple ist die Nummer zwei mit knapp 15 Prozent.

- Im Weihnachtsgeschäft wurden die Apple-Verkäufe aber vom iPhone 7 beflügelt und bei Samsung schlug das Batterie-Debakel beim Galaxy Note 7 auf den Absatz. Im Ergebnis schob sich Apple in dem Quartal mit 78,3 Millionen verkauften iPhones knapp an Samsung vorbei.

- Anbieter aus China haben sich - vor allem dank der Größe des heimischen Marktes - weltweit in die Spitzengruppe vor. Die drei Hersteller Huawei, Oppo und BBK schließen nach Samsung und Apple die globale Top 5 ab und kamen zusammen auf gut 20 Prozent Marktanteil.

- Apple, das auf billige Geräte im Angebot verzichtet, ist aber schon seit Jahren unangefochten Spitze, wenn es um Profitabilität geht: Nach Berechnungen von Marktforschern landen zum Teil mehr als 90 Prozent der branchenweiten Gewinne im Smartphone-Geschäft beim iPhone-Konzern. Chinesische Anbieter geben sich oft mit schmalen Margen zufrieden, andere kommen aus den roten Zahlen nicht heraus.

- Bei den Smartphone-Betriebssystemen dominiert Googles Android-Software mit einem Marktanteil über 80 Prozent. Den Rest füllt weitgehend das iOS von Apples iPhones aus. Andere Betriebssysteme wie Windows Phone oder Blackberry OS sind inzwischen praktisch bei Null angekommen. Dabei wurde mit ihnen einst die Hoffnungen verbunden, dass sie zur starken Nummer drei im Markt werden könnten.

- Im vergangenen Jahr gab es nach Berechnungen von Experten weltweit rund 7,4 Milliarden Mobilfunk-Anschlüsse. Zum Jahr 2020 dürfte ihre Zahl auf knapp 8,4 Milliarden ansteigen, prognostiziert der IT-Marktforscher Gartner. (dpa/ib)